Aktuelle Nachrichten, Informationen und News für den öffentlichen Dienst


Im Jahr 2018 gibt es einige Änderungen der Steuer und demnach auch für die Steuererklärung. Nachfolgend sind einige wichtige Punkte zusammengefasst.

Am 04. bzw. am 09. Dezember 2008 hat die Bundestarifkommission von GEW und ver.di die Forderungen für die neue Tarifrunde 2009 beschlossen. Diese Tarifrunde findet ausschließlich im Länderbereich statt und beinhaltet die Kernforderung, dass die Entgelterhöhung acht Prozent bei 12 Monaten Laufzeit betragen soll. Mit dieser Forderung soll die Bezahlung der Länder den Anschluss zur Bezahlung beim Bund und den kommunalen Arbeitgebern finden.

Der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, kurz TVöD, hat sich aus dem vorhergehenden Bundesangestelltentarif, kurz BAT, entwickelt. Mit der neuen Einführung des TVöD-Tarifvertrages wurden auch neue Regelungen zur Eingruppierung, zum Urlaub und zu den Arbeitszeiten für die Beschäftigten geschaffen. Nachfolgend finden Sie alle aktuellen Informationen zu öffentlichen Dienstleistungen und dem überarbeiteten Tarifvertrag (oft fälschlicherweise als TVöD-Gesetz bezeichnet).

Auch die zweite Verhandlungsrunde am 26. Januar 2009 ergab keine Bewegung in den aktuellen Tarifverhandlungen. Die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) rückte keinen Millimeter von ihren Forderungen ab. Die Länder lehnen die Entgeltforderung der Gewerkschaften in dieser Höhe schlichtweg ab. Der Vorsitzende der TdL, Hartmut Möllring, sagte zur aktuellen Situation: „die immer noch bestehende Entgeltforderung in Höhe von acht Prozent und einem Mindestbetrag von 200 Euro sind viel zu hoch und einfach nicht zu bezahlen.“ Das kann man auch deutlich bei den Kommunen sehen.

Am 19. Januar 2009 fand in Berlin der erste Verhandlungstermin der für den öffentlichen Dienst - und Besoldungsrunde 2009 statt. Arbeitgeber streben zwar keine Nullrunde an, lehnen aber die geforderten 8% strikt ab. Verhandlungsführer der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TDL) ist Hartmut Möllring (CDU), Niedersachsens Finanzminister.
Unmittelbar vor Verhandlungsbeginn, betonte der Tdl Vorsitzender Hartmut Möllring: Einem drohenden Arbeitskampf würde die TdL gelassen entgegensehen.

In den TV-L werden Beschäftigte im öffentlichen Dienst der Länder eingruppiert. Die Entgelttabelle umfasst 15 Entgeltgruppen, wobei die untersten Entgeltgruppen E 1 bis E 4 für leichtere bis mittelschwere Tätigkeiten vorgesehen sind, die Entgeltgruppen E 6 bis E 11 für mittelschwere bis schwierigste Tätigkeiten und die Entgeltgruppen E 12, E 13 bis E 15 für sehr schwierige, komplexe  Tätigkeiten mit umfassenden Fachkenntnissen vorgesehen sind.

Der Bundes-Angestelltentarifvertrag (BAT) regelte die Vergütung vieler Beschäftigter im öffentlichen Dienst. Der BAT war vom 1. April 1961 bis zum 30. September 2005 für die Kommunen und den Bund gültig. Bis zum 31. Oktober 2006 galt er noch teilweise in den Ländern. Eine Ausnahme bildeten Hessen und Berlin, wo der BAT noch bis zum Jahr 2010 existierte.

Entgelttabellen TVöD und Tarifverträge

TVöD Bund TVöD VKA TVöD-E
Bundesverwaltung Kommunen Entsorgung
Tabelle TVöD Bund 01.03.2020 TVöD VKA 01.03.2020 TVöD-E 01.03.2020
TVöD-S TVöD-SuE TVAöD BBiG
Sparkassen Sozial- und Erziehungsdienst Azubi im TVöD allgemein
Tabelle TVöD-S 01.03.2020 TVöD-SuE 01.03.2020 Tabelle TVAöD BBiG 01.03.2019
     
TVöD-V TVöD-B TV-N
Verwaltung Pflege- und Betreuung Nahverkehrsbetriebe
Tabelle TVöD-V 01.03.2020 TVöD-B 01.04.2019 TV-N 2019/2020
     
TVöD-F TVöD-P TV-V
Dienstbereich der Flughäfen Pflegepersonal Versorgungsbetriebe
Tabelle TVöD-F 01.03.2020 TVöD-P 01.03.2020 TV-V 01.03.2020
TVAöD Pflege TVöD Rechner Rechner Icon TVöD Tarifrunde 2020
Pflegepersonal (Azubi) Brutto-Netto-Berechnung Kommende Tarifrunde
TVAöD Pflege 01.03.2019 TVöD Gehaltsrechner 2020 letztes Ergebnis: Lohnplus 7,5 %

 

 

TVöD: Tarifvertrag 2020, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener