Aktuelle Nachrichten, Informationen und News für den öffentlichen Dienst


"Es muss Schluss sein mit dem Verkaufsdruck im Vertrieb und dem Leistungsdruck in den Betriebsbereichen", so lautete die Ansage des Bundesvorstandsmitglieds der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di Uwe Foullong am 16.04.2010. In Frankfurt am Main riefen ver.di und UNI zahlreiche Bankangestellte auf, sich für politische und wirtschaftliche Veränderungen im Finanzwesen, unter anderem für bessere Arbeitsbedingungen einschließlich verbesserter Kundenorientierung sowie drastische Minderung des Leistungsdruckes, stark zu machen.

In den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des Bundes und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) vom 18. April 2018 wurde eine Entgelterhöhung für die Jahre 2018, 2019 und 2020 vereinbart. Aufgrund dessen gab es auch eine Änderung der Grenzbeträge nach § 82 Abs. 1 und 2 VBLS ab 01.03.2018.

Der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, kurz TVöD, hat sich aus dem vorhergehenden Bundesangestelltentarif, kurz BAT, entwickelt. Mit der neuen Einführung wurden auch neue Regelungen zur Eingruppierung, zum Urlaub und zu den Arbeitszeiten für die Beschäftigten geschaffen. Der allgemeine TVöD wird nochmals in einzelne Bereiche untergliedert. Dazu gehören mitunter die Verwaltung, Entsorgung, Flughäfen, Sparkassen und Betreuung. 

In Deutschland gibt es mehr als drei Millionen Trennungs- und Scheidungskinder, sie sollen rückwirkend zum 01.01.2010 mehr Unterhalt erhalten. Grund für diese Erhöhung ist das so genannte „Wachstumsbeschleunigungsgesetz“. Das Gesetz besagt eine Erhöhung von Kindergeld und Kinderfreibetrag, die damit verbundene Erhöhung des Unterhaltes ist so hoch wie nie. 

Impressum

Im Jahr 2018 gibt es einige Änderungen der Steuer und demnach auch für die Steuererklärung. Nachfolgend sind einige wichtige Punkte zusammengefasst.

In den TV-L werden Beschäftigte im öffentlichen Dienst der Länder eingruppiert. Die Entgelttabelle umfasst 15 Entgeltgruppen, wobei die untersten Entgeltgruppen E 1 bis E 4 für leichtere bis mittelschwere Tätigkeiten vorgesehen sind, die Entgeltgruppen E 6 bis E 11 für mittelschwere bis schwierigste Tätigkeiten und die Entgeltgruppen E 12, E 13 bis E 15 für sehr schwierige, komplexe  Tätigkeiten mit umfassenden Fachkenntnissen vorgesehen sind.

Der Bundes-Angestelltentarifvertrag (BAT) regelte die Vergütung vieler Beschäftigter im öffentlichen Dienst. Der BAT war vom 1. April 1961 bis zum 30. September 2005 für die Kommunen und den Bund gültig. Bis zum 31. Oktober 2006 galt er noch teilweise in den Ländern. Eine Ausnahme bildeten Hessen und Berlin, wo der BAT noch bis zum Jahr 2010 existierte.

Einkommenstabellen im TVöD für die Jahre 2022 - 2023

TVöD Bund TVöD VKA TVöD-E
Bundesverwaltung Kommunen Entsorgung
Tabelle TVöD Bund 01.04.2022 TVöD VKA 01.04.2022 TVöD-E 01.04.2022
Archiv Archiv
TVöD-S TVöD-SuE TVAöD BBiG
Sparkassen Sozial- und Erziehungsdienst Azubi im TVöD allgemein
Tabelle TVöD-S 01.07.2022 TVöD-SuE 01.04.2022 Tabelle TVAöD BBiG 01.04.2022
Archiv Archiv
     
TVöD-V TVöD-B TV-N
Verwaltung Pflege- und Betreuung Nahverkehrsbetriebe
Tabelle TVöD-V 01.04.2022 TVöD-B 01.04.2022 TV-N 01.04.2022
     
TVöD-F TVöD-P TV-V
Dienstbereich der Flughäfen Pflegepersonal Versorgungsbetriebe
Tabelle TVöD-F 01.04.2022 TVöD-P 01.04.2022 TV-V 01.04.2022
TVAöD Pflege TVöD Rechner Rechner Icon TVöD Tarifrunde 2023
Pflegepersonal (Azubi) Brutto-Netto-Berechnung Kommende Tarifrunde
TVAöD Pflege 01.04.2022 TVöD Gehaltsrechner 2022/ 2023 letztes Ergebnis: Lohnplus 3,2 %

 

TVöD: Tarifvertrag 2022, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst