Aktuelle Nachrichten, Informationen und News für den öffentlichen Dienst


Die Tarifverhandlungen zum Bundesrahmentarifvertrag für Lokomotivführer (BuRa-LfTV) sowie zum Haustarifvertrag (LfTV) sind am Montag, den 31. Januar 2011 gescheitert. Die Vertragsparteien Deutsche Bahn und die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) konnten keine Einigung erzielen.

Endlich ist es aus Sicht der Rentner und Experten soweit: Die Regierung will den Hinzuverdienst während des Bezugs der Frührente aufstocken. Es wäre alles so wunderbar durchdacht, wenn da nicht die Opposition mit ihrer These zum Entwurf der Regierung der „staatlich subventionierten Lohndrückerei“  und „purem Zynismus“ dazwischen käme.

Die deutschen Tariflöhne sind, laut des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) im Jahr 2010 um durchschnittlich 1,8 Prozent, nach Abzug der um 1,1 Prozent angestiegenen Verbraucherpreise um jedoch real 0,7 Prozent, gestiegen.

Das Video "Der öffentliche Dienst - Informationen und Tabellen" vermittelt Ihnen einen Überblick über die häufigsten Suchbegriffe bei Google rund um das Thema "öffentlicher Dienst". Erfahren Sie mehr über Tarifverträge, Entgelttabellen, Besoldungsgruppen, KITA, BAT, TV-L und TVöD - Angefangen von Informationen zu Beamten Anwärter über Beamte, Angestellte und Soldaten bis hin zum Renten Ratgeber. Hier das Video

Laut des Bundesfinanzministeriums sollen die Steuereinnahmen im Jahr 2010 von Bund, Länder und Gemeinden um 3,9 Milliarden Euro über den im November 2010 prognostizierten Einnahmen liegen.

Der Zehn-Punkte-Plan - von der Arbeitsagentur zur Bekämpfung des immer größer werdenden Fachkräftemangels aufgestellt – soll bis 2025 mehrere Millionen Arbeitskräfte durch eine verbesserte Bildungs- und Arbeitspolitik generieren. Dafür sollen verstärkt Frauen gefördert und in die Arbeitswelt integriert werden, um somit zusätzlich drei Millionen Arbeitskräfte zu gewinnen.

Altersteilzeit im öffentlichen Dienst - TV FlexAZ

Für Tarifbeschäftigte des öffentlichen Dienstes wurde 1998 auf der gesetzlichen Basis des AltTZG der Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit (TV ATZ) abgeschlossen. Dadurch sollte ein gleitender Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand ermöglicht und somit für Auszubildende und Arbeitslose neue Beschäftigungsmöglichkeiten eröffnen werden. Die Altersteilzeitmöglichkeiten im Rahmen des TV ATZ, die von der Bundesagentur für Arbeit gefördert wurden, wurden von Bund und Ländern genutzt. Die Förderung der BA sollte ursprünglich bis Mitte 2001 laufen, wurde dann aber bis Mitte 2004 und schließlich bis Ende 2009 verlängert. Die damalige Regierung sah in ihrem Koalitionsvertrag keine Verlängerung des TV ATZ durch das AltTZG über den 31.12.2009 vor und somit liefen die Förderungen Ende 2009 aus.

 

TVöD: Tarifvertrag 2022, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst