Mit der ein Eingruppierung vom TVöD in den TVöD SuE konnten Höhergruppierungen in die nächste Entgeltgruppe bzw. Stufe erfolgen. Bei einigen Stufenabschnitten kam es jedoch zu Rückstufungen oder verlängerten Stufenlaufzeiten. Seit dem 01.03.2017 erfolgen Höhergruppierungen im TVöD SuE stufengleich, mindestens aber nach Stufe 2.

Garantiebeträge TVöD SuE bei Höhergruppierung 2021

  • ab 01.04.2021  steht noch aus
  • ab 01.04.2021  steht noch aus

Garantiebeträge TVöD SuE bei Höhergruppierung 2020

  • ab 01.03.2020 63,41 Euro für die Entgeltgruppen S 2 bis S 8b
  • ab 01.03.2020 101,47 Euro für die Entgeltgruppen S 9 bis S 18

Die Garantiebeträge werden dann gezahlt, wenn bei Höhergruppierungen innerhalb der Anlage C TVöD-B (SuE) der Unterschiedsbetrag zwischen dem aktuellen Tabellenentgelt und dem Tabellenentgelt gemäß § 17 Abs. 4 Satz 1 in der höheren Entgeltgruppe in den Entgeltgruppen S 2 bis S 8 weniger als 63,41 Euro und in S 9 bis S 18 weniger als 101,47 Euro beträgt. Der Mitarbeiter erhält dann anstelle des Unterschiedsbetrages den Garantiebetrag.

Garantiebeträge TVöD SuE bei Höhergruppierung 2019

  • ab 01.04.2019 62,74 Euro für die Entgeltgruppen S 2 bis S 8b
  • ab 01.04.2019 100,41 Euro für die Entgeltgruppen S 9 bis S 18

Garantiebeträge TVöD SuE bei Höhergruppierung 2018

  • ab 01.03.2018 60,86 Euro für die Entgeltgruppen S 2 bis S 8b
  • ab 01.03.2018 97,40 Euro für die Entgeltgruppen S 9 bis S 18

TVöD Garantiebeträge mit Wirkung auf den TVöD SuE 2017

Garantiebeträge mit Wirkung auf den TVöD SuE

 

Beschäftigte mit der Zugehörigkeit zur alten E-Tabelle und dem Übergang zur S-Tabelle

Beschäftigte im TVöD SuE, die im Jahr 2009 nicht in die neue S-Tabelle von der E-Tabelle übergegangen sind, können bis zum 29. Februar 2016 einen Antrag auf Wechsel in die S-Tabelle stellen. Die Eingruppierung in die neue S-Tabelle erfolgt dann mittels eines Vergleichsentgelts in eine individuelle Zwischenstufe. Danach erfolgt eine Höhergruppierung in die nächsthöhere Stufe zum 01. Juli 2017.

Höhergruppierung in eine höher gelegene Entgeltgruppe

Beschäftigte, die durch eine Höhergruppierung in eine höher gelegene Entgeltgruppe aufsteigen würden, können bis zum 30. Juni 2016 einen Antrag auf Höhergruppierung stellen. Zu den betroffenen Beschäftigten gehören unter anderem Leitungen und stellvertretende Leitungen, Heilerziehungspfleger und Heilpädagogen. Die Höhergruppierung erfolgt nicht stufengleich. Die schon zurückgelegten Stufen werden bei der Höhergruppierung nicht berücksichtigt. Demnach sollte unbedingt vorab geprüft werden, ob eine Höhergruppierung überhaupt lohnenswert ist.

Neue Tabellenentgelte und Eingruppierungen

Die nachfolgenden PDF-Tabellen gelten als Beispieltabellen und beinhalten Vergütungsmodelle bei Höhergruppierungen im Rahmen der Einführung der neuen S-Tabelle für das Jahr 2016. Individuelle Lohnabstufungen wurden nicht berücksichtigt. Bei der neuen S-Tabelle fällt unter anderem die Entgeltgruppe 6 weg. Beschäftigte der Entgeltgruppe 6 werden in die Entgeltgruppe S 8a eingruppiert.

Entgeltgruppe Bild

RotTabellenentgelte und Eingruppierungen für Erzieher Pdf Button

Siehe auch:

RotLeiter von Kindertagesstätten: Überleitung von Entgeltgruppe TVöD-SuE 
RotSozialpädagogen und Sozialarbeiter: Überleitung von Entgeltgruppe TVöD-SuE
RotErzieher: Überleitung von Entgeltgruppe TVöD-SuE 
RotKinderpfleger: Überleitung von Entgeltgruppe TVöD-SuE
RotEntgeltgruppe der TVöD SuE – Sozial- und Erziehungsdienst

Entgeltgruppe S (Anlage C zum TVöD)

Entgeltgruppen der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst.

S 18 - S 17 - S 16 - S 15 - S 14 - S 13 - S 12 - S 11 - S 10 - S 9 - S 8 - S 7 - S 6 - S 5 - S 4 - S 3 - S 2

 

TVöD: Tarifvertrag 2021, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener