Das Elterngeld wird als Ausgleichszahlung für den Wegfall des Einkommens nach der Geburt des Kindes für maximal 14 Monate gezahlt. Dabei kann die Zeit zwischen beiden Elternteilen frei aufgeteilt werden. Die Zeit von 14 Monaten ist somit nicht zwingend nur an ein Elternteil gebunden. Vorgeschrieben sind jedoch mindestens zwei Monate und maximal 12 Monate für ein Elternteil. Sofern mindestens zwei Einkommensmonate wegfallen, so werden weitere zwei Monate Elterngeld gewährt. Für alleinstehende Personen gilt, dass diese die vollen 14 Monate Elterngeld in Anspruch nehmen können.

Wie hoch ist das Elterngeld 2020?

Die Höhe des Elterngeldes richtet sich nach dem Durchschnittseinkommen der letzten 12 Monate vor der Geburt des Kindes. Dabei ist hier das Einkommen des Elterngeld beziehenden Elternteils ausschlaggebend. Die Zahlung des Elterngeldes beträgt somit mindestens 300 und maximal 1.800 Euro.
Elterngeld bei einem Einkommen zwischen 1.000 und 1.200 Euro vor der Geburt des Kindes wird zu 67 Prozent angesetzt. Unter 1.000 Euro Einkommen wird die Prozentrate kontinuierlich erhöht. Dabei gilt: Je niedriger das Einkommen ist, desto höher ist die Prozentrate.
Elternteile, die mehr als 1.200 Euro Netto vor der Geburt des Kindes durchschnittlich verdient haben, bei denen sinkt der Prozentsatz mit dem wachsenden Einkommen stetig. Bei einem Durchschnittseinkommen von 1.240 Euro erhalten Elternteile somit 65 Prozent der Ersatzleistung. Bei einem Einkommen von 1.220 Euro liegt der Prozentsatz bei 66 Prozent.

Gibt es ein Mindestelterngeld?

Das Mindestelterngeld von 300 Euro wird für alle diejenigen Elternteile gezahlt, die maximal eine Wochenarbeitszeit von 30 Stunden haben und die ihr Kind selbst betreuen. Der Mindestsatz wird jedoch auch für Studenten, Hausfrauen und Eltern ohne vorheriger Tätigkeit gezahlt.

We viel Elterngeld gibt es bei mehreren Kindern?

Familien mit kleinen Kindern können einen Geschwisterbonus von 10 Prozent Zuschlag erhalten. Sollten mehrere Kinder gleichzeitig geboren werden, so gibt es für jedes Kind 300 Euro ab dem zweiten Kind.

Beispiele von Elterngeld 2020

Beispiel 1: Elterngeld 681,17 Euro

Elterngeld-Eckpunkte Werte
Anzahl der zu erwartenden Kinder 1
Anzahl der Kinder unter 6 Jahren 0
Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen der letzten 12 Monate 1.100
Nettoeinkommen nach Geburt des Kindes bei Elterngeldbezug 0
zu erwartendes Elterngeld netto / Monat 681,17

Beispiel 2: Elterngeld 1.227,42 Euro

Elterngeld-Eckpunkte Werte
Anzahl der zu erwartenden Kinder 1
Anzahl der Kinder unter 6 Jahren 1
Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen der letzten 12 Monate 1.800
Nettoeinkommen nach Geburt des Kindes bei Elterngeldbezug 0
zu erwartendes Elterngeld netto / Monat 1.227,42

Beispiel 3: Elterngeld 1.813,42 Euro

Elterngeld-Eckpunkte Werte
Anzahl der zu erwartenden Kinder 2
Anzahl der Kinder unter 6 Jahren 1
Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen der letzten 12 Monate 2.200
Nettoeinkommen nach Geburt des Kindes bei Elterngeldbezug 0
zu erwartendes Elterngeld netto / Monat 1.813,42

Beispiel 4: Elterngeld 370,08 Euro

Elterngeld-Eckpunkte Werte
Anzahl der zu erwartenden Kinder 1
Anzahl der Kinder unter 6 Jahren 0
Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen der letzten 12 Monate 880
Nettoeinkommen nach Geburt des Kindes bei Elterngeldbezug 400
zu erwartendes Elterngeld netto / Monat 370,08

Beispiel 5: Elterngeld 755,00 Euro

Elterngeld-Eckpunkte Werte
Anzahl der zu erwartenden Kinder 2
Anzahl der Kinder unter 6 Jahren 0
Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen der letzten 12 Monate 1.500
Nettoeinkommen nach Geburt des Kindes bei Elterngeldbezug 800
zu erwartendes Elterngeld netto / Monat 755,00

Beispiel 6: Elterngeld 1.800 Euro

Elterngeld-Eckpunkte Werte
Anzahl der zu erwartenden Kinder 1
Anzahl der Kinder unter 6 Jahren 0
Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen der letzten 12 Monate 3.800
Nettoeinkommen nach Geburt des Kindes bei Elterngeldbezug 0
zu erwartendes Elterngeld netto / Monat 1.800

Beispiel 7: Elterngeld 400,00 Euro

Elterngeld-Eckpunkte Werte
Anzahl der zu erwartenden Kinder 1
Anzahl der Kinder unter 6 Jahren 2
Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen der letzten 12 Monate 1.400
Nettoeinkommen nach Geburt des Kindes bei Elterngeldbezug 900
zu erwartendes Elterngeld netto / Monat 400,00

Beispiel 8: Elterngeld 941,42 Euro

Elterngeld-Eckpunkte Werte
Anzahl der zu erwartenden Kinder 1
Anzahl der Kinder unter 6 Jahren 2
Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen der letzten 12 Monate 1.400
Nettoeinkommen nach Geburt des Kindes bei Elterngeldbezug 0
zu erwartendes Elterngeld netto / Monat 941,42

Beispiel 9: Elterngeld 1.570,83 Euro

Elterngeld-Eckpunkte Werte
Anzahl der zu erwartenden Kinder 1
Anzahl der Kinder unter 6 Jahren 0
Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen der letzten 12 Monate 2.500
Nettoeinkommen nach Geburt des Kindes bei Elterngeldbezug 0
zu erwartendes Elterngeld netto / Monat 1.570,83

Beispiel 10: Elterngeld 1.298,92 Euro

Elterngeld-Eckpunkte Werte
Anzahl der zu erwartenden Kinder 1
Anzahl der Kinder unter 6 Jahren 0
Durchschnittliches monatliches Nettoeinkommen der letzten 12 Monate 1.900
Nettoeinkommen nach Geburt des Kindes bei Elterngeldbezug 0
zu erwartendes Elterngeld netto / Monat 1.298,92

Anrechnung des Elterngeldes

Angerechnet wird Elterngeld beim Arbeitslosengeld II, bei der Sozialhilfe und beim Kinderzuschlag. Ausnahme bilden Elternteile, die vor der Geburt des Kindes erwerbstätig waren und nun Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Kinderzuschlag beziehen. Diese erhalten einen Elterngeldfreibetrag von maximal 300 Euro. Dies bedeutet, dass dieser Betrag nicht an den staatlichen Leistungen angerechnet wird.

Wer erhält kein Elterngeld?

Elternteile mit einem Einkommen von mehr als 500.000 Euro jährlich haben keinen Anspruch auf Elterngeld. Bei alleinerziehenden Personen liegt die Grenze bei mehr als 250.000 Euro pro Jahr.

Elterngeld ab dem 01. Januar 2013: Wie wird das Elterngeld berechnet?

Für Kinder, die nach dem 01. Januar 2013 geboren werden, gelten andere Regelungen beim Elterngeld. Hier wird einheitlich ein Betrag von 21 Prozent berechnet. Basis für die Berechnung sind die Sozialversicherungsbeiträge.

Elterngeldstellen und Landesbehörden 2020

Eltergeldstellen sind für die Ausführung des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes sowie bei bestimmten Angelegenheiten, die das Elterngeld betreffen, zuständig. Sollten Elterngeldstellen den Sachverhalt nicht klären können, können die zuständigen Landesbehörden eingeschaltet werden.

 

TVöD: Tarifvertrag 2020, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener