News


2.5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 2.50 (2 Votes)

Das Dienstrechtsreformgesetz (DRG) für den öffentlichen Dienst vom 09.11.2010 wurde am 22.11.2010 im Gesetzblatt für Baden-Württemberg bekannt gegeben. Ebenso verkündet wurde das baden-württembergische Landesbesoldungsgesetz (LBesGBW).

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Die Bundeswehr soll nach Plänen von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) in ihrer Struktur verändert werden. Dies verkündete er auf einer Tagung am Montag.

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Der Beschluss der Bundesregierung, das Renteneintrittsalter auf 67 zu erhöhen, ist bei den meisten Beschäftigten ein Thema, welches Wut und Frust hinterlässt. Denn viele Beschäftigte beklagen schon jetzt mit Anfang oder Mitte 50 gesundheitliche Probleme und/oder fehlende Jobs. Dabei haben sie noch nicht einmal das Rentenalter von 65, gar die „60er Marke“, geschafft.

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Tarifverhandlungen können sich bei Unstimmigkeiten über eine längere Periode hinziehen bis ein einstimmiges Ergebnis der Parteien endgültig erzielt wird. Im öffentlichen Dienst sind Unstimmigkeiten zwischen Arbeitgeberseite und Gewerkschaften bei Tarifverhandlungen fast schon Routinealltag.
Sollte es während der Verhandlungen keine Einigung zwischen den Tarifvertragsparteien, wie den Gewerkschaften und der Arbeitgeberseite, geben, wenden Gewerkschaften häufig als Druckmittel Streiks an.

Weiterlesen ...

0.5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.50 (1 Vote)

Gesundheitsminister Philipp Rösler setzte sein Vorhaben, eine neue Gesundheitspolitik einzuführen, durch. Demnach werden im kommenden Jahr höhere Zusatzbeiträge von Beitragszahlern gefordert. Diese sollen das milliardenschwere Defizit von rund 6 Milliarden Euro in der Gesundheitskasse ausgleichen. Kosten für Medikamente, Kliniken und Ärzte sollen durch das ebenso bereits beschlossene Arzneimittelpaket sowie der veränderten Zahlungsstruktur um rund drei Milliarden Euro im Jahr 2011 reduziert werden.

Weiterlesen ...

4.8823529411765 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.88 (17 Votes)

Kreditkartenvergleich Deutschland

Kreditkarten sind auch in Deutschland schon lange keine Randerscheinung mehr. Führten die Kreditkarten noch bis vor wenigen Jahren eine Art Schattendasein in Deutschland, so sind die bunten Scheckkarten, die vor allem in den USA und Groß Britannien besonders populär sind, mittlerweile auch in Deutschland auf dem Vormarsch. Kreditkarten unterscheiden sich von den hier zu Lande so beliebten ec Karten vor allem dadurch, dass alle Einkäufe oder anderweitige Verfügungen mit der Kreditkarte nur einmal im Monat abgerechnet werden, während bei Bezahlvorgängen per ec Karte eine sofortige Abrechnung üblich ist. Weil dieser meist einmonatige Kredit unverzinslich ist und entweder im Ganzen oder in Teilzahlungen zurückgezahlt werden kann, bieten Kreditkarten ein besonders hohes Maß an finanzieller Flexibilität.

Weiterlesen ...

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener