Die aktuelle Situation zum Coronavirus ändert sich fast minütlich weltweit. Was Sie jetzt wissen müssen, haben wir für Sie nachfolgend zusammengestellt. Die Seite wird ständig aktualisiert.

30.03.2020

Einbrecher stehlen Toilettenpapier

In einem Wohnhaus im Gebiet Viersen stahlen Einbrecher 21 Rollen Tolettenpapier und 5 Rollen Küchenpapier, wie die Polizei bekannt gab.

Lebensmittelpreise könnten in NRW durch die Corona-Krise bald steigen

Durch das Fehlen von rund 45.000 Saisonarbeitern in der Landwirtschaft, könnten bald die Lebensmittelpreise vor allem für Obst und Gemüse erheblich steigen. Das Land NRW hat nun auf der Plattform daslandhilft.de dazu aufgerufen, sich freiwillig bei der Ernte zu beteiligen. Voraussetzung ist natürlich, dass man Zeit hat und nicht unter Quarantäne steht.

27.03.2020

USA überholt China mit der Zahl der Infizierten, dicht gefolgt von Italien

Die USA hat nun China mit der Anzahl der Infizierten überholt. Laut der Johns Hopkins Universität beläuft sich die Anzahl auf 85.991 und 1.296 Tote mit Stand um 6:59 Uhr zum 27.03.2020. In Italien hat sich dagegen die Lage noch nicht beruhigt. Es sterben weiterhin täglich über 600 Personen. Derzeit beläuft sich die Anzahl der Verstorbenen auf 8.215, die Zahl der Infizierten auf 80.589.

Schnapsbrennereien beliefern Kliniken mit Alkohol

In Baden-Württemberg beliefern nun Schnapsbrenner Kliniken mit Alkohol, damit diese Desinfektionsmittel herstellen können, wie das Tagesblatt Heidelberg 24 schreibt.

Daimler schickt über Zehntausende Mitarbeiter in Kurzarbeit

Daimler wird ab 6. April bis vorerst zum 17. April einen Großteil seiner Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken. Wie viele es genau sein werden, steht noch nicht fest. Daimler beschäftigt aktuell rund 170.000 Mitarbeiter in Deutschland.

26.03..2020

Jessen und Schweinitz unter Quarantäne

Jessen Elster und Schweinitz stehen ab heute 7 Uhr unter Quarantäne. Grund dafür ist der Ausbruch des Coronavirus in einem Pflegeheim, an denen bereits laut Medienberichten eine hohe Anzahl an Pflegebedürftiger inifiziert sein soll.

Aktuelles aus der Welt

In New York wurde eine provisorische Leichenhalle aus weißen Zelten außerhalb des Bellevue Krankenhauses in Manhattan aufgebaut. Bisher starben in der Metropole bereits über 280 Personen.

Russland stoppt alle Flüge ins Ausland. Lediglich russische Rückkehrer werden noch geflogen. Inlandsflüge finden regulär statt.

Spanien hat das Ausgangsverbot bis zum 11. April verlängert.

25.03.2020

Video: Keime die beim Husten ausgestoßen werden

Quelle: youtube.com

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen zum neuartigen Coronavirus/ Covid-19 von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

20.03.2020

Bayern verhängt Ausgangssperre

Bayern verhängt ab Samstag eine Ausgangssperre. Es darf nur noch mit triftigen Grund das Haus verlassen werden, zum Beispiel, wenn Einkäufe erledigt werden müssen, zur Arbeit gefahren oder Arztbesuche erfolgen müssen.

NRW steht fast still

In NRW werden bis Ende der kommenden Woche alle Fahrten der Regionalbahnen auf 50 % reduziert. Das öffentliche Leben steht bereits fast still. Auch das private Leben ist deutlich eingeschränkt. In NRW sind aktuell 5578 Personen am Coronavirus erkrankt und 17 gestorben.

Vapiano steht vor Insolvenz

Das ohnehin schon angeschlagene Unternehmen ist nun durch die Coronavirus-Krise in die Insolvenz geraten. Sollten keine wirtschaftlichen Hilfen erfolgen, so ist der Antrag auf Insolvenz nicht mehr abzuwenden.

18.03.2020

Erste Landkreise verhängen Ausgangssperre

In Mitterteich und im Kreis Wunsiedel in Bayern sind Ausgangssperren für die Anwohner ähnlich wie in Italien verhängt worden. Grund dafür ist die hohe Infektionsrate in den beiden Landkreisen. Nicht auszuschließen ist, dass weitere Landkreise nachziehen.

Berlin errichtet Corona-Klinik

Berlin errichtet im Eil-Tempo eine Corona-Klinik auf dem Messegelände. Sie soll mit etwa 1000 Betten ausgestattet werden. Das neu ausgestattete Gebäude soll in maximal einem Monat fertiggestellt sein.

Tausende Rückkehrer am Wochenende erwartet

Am Wochenende werden etwa 20.000 deutsche Staatsbürger, insbesondere aus Ägypten, zurückgeholt. Bereits am gestrigen Mittwoch, den 18.03.2020, wurden vor allem aus Ägypten, Tunesien und Marokko, rund 7.500 Staatsbürger zurückgeholt.

Flix-Train stellt Verkehr ein

Das Flixbus-Unternehmen stellt seinen Verkehr ein, wie ein Sprecher des Unternehmens bekannt gibt. Kunden können die Deutsche Bahn in der 2. Klasse nutzen, wenn sie ein Ticket für den Flix-Train gekauft haben.

Lufthansa streicht fast alle Flüge

Die Lufthansa hat angekündigt fast alle Flüge zu streichen. Es sollen lediglich nur noch 5 % der Flüge starten.

Keine neuen Fälle in China registriert

In China wurden am 18.03.2020 erstmals seit Ausbruch des Coronavirus keine neuen Infektionen mehr registriert. In dem Land wurden bisher über 81.174 Fälle gemeldet, von denen 3.242 tödlich verliefen. Aktuell seien noch rund 7.200 Chinesen in Quarantäne.

China hätte Ausbreitung wahrscheinlich verhindern können

Laut Medienbericht (bild.de) hätte in China das Coronavirus eingedämmt werden können. Chinesische Wissenschaftler hatten offenbar das neuartige Virus bereits Ende Dezember entdeckt. Die chinesische Regierung hatte daraufhin verlangt, dass alle Proben vernichtet und die Untersuchungen abgebrochen werden müssen.

Ausgangssperre in Italien verlängert

In Italien ist die Ausgangssperre über den 03. April hinaus verlängert worden. Dies gab Premierminister Conte bekannt. In Italien sind derzeit rund 32.000 Personen durch das Coronavirus erkrankt.

Das könnte Sie auch interessieren

Coronavirus: Was Lehrer, Erzieher und Eltern jetzt wissen sollten

Coronavirus - Welche Regeln gelten am Arbeitsplatz?

Das gilt jetzt in Deutschland! Die wichtigsten Corona-Regeln

Kurzarbeitergeld: Was Sie jetzt in der Coronakrise wissen müssen

TVöD: Tarifvertrag 2020, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener