4.78125 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.78 (32 Votes)

Teure Dispokredit schnell umschulden und sparen

Wie Guido Stephan von der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung auf einer kürzlich stattgefundenen Konferenz zu Finanzdienstleistungen kritisierte, sind die Zinssätze von Dispositionskrediten weiterhin auf hohem Niveau trotz historisch niedriger Leitzinsen. „Viele Banken senken diesen Zinssatz nicht oder nur kaum“ und „Für Verbraucher bleibt der Dispokredit damit ein Problem“, kritisiert Stephan.

Verbraucher erhalten dann einen Dispo, wenn regelmäßige Zahlungseingänge auf dem Konto zu verzeichnen sind. Die Banken vergeben zumeist in unkomplizierter Weise einen Dispositionskredit, verlangen jedoch dafür in vielen Fällen teils hohe Zinsen im zweistelligen Bereich. Gemäß den Angaben der FMH-Finanzberatung in Frankfurt liegt der Zinssatz bei Filialbanken bis zu 13,99 Prozent. Bei Online-Banken kann der Zinssatz bei bis zu 10,50 Prozent liegen. Damit wären Online-Banken ein wenig günstiger als Filialbanken, da sie kein Filialnetz aufrechterhalten müssen und demnach ihren Kunden einen günstigeren Zinssatz anbieten können als Banken mit einem Filialnetz. „Der Dispokredit ist ein sehr teurer Kredit“, teilte Stephan mit. „Er sollte nicht dauerhaft genutzt werden.“

Kunden, die länger als drei Monate den Dispo in Anspruch nehmen, sollten schnell die Möglichkeit erwägen, auf einen Ratenkredit umzuschulden oder den Dispokredit ausgleichen. Durch die teuren Zinssätze kann der Dispo nämlich sehr schnell zur Schuldenfalle werden, wie der Finanzberater warnt.

Ein Beispiel zeigt, wie teuer ein Dispo sein kann:

Wer sein Konto mit 2.000 Euro überzieht und ein Dispozinssatz von 13,24 Prozent greift, so ergibt dies pro Jahr 264,80 Euro nur an Zinsen. Kunden, die den Dispo in einen Ratenkredit umschulden, zahlen durchschnittlich die Hälfte an Zinsen.

Mit dem Dispo-Rechner Überziehungszinsen berechnen

Dispozinsen im Vergleich

DKB Cash Konto 7,50 %

DAB Giro 7,50 %

1822direkt Girokonto 7,74 %

Santander 123 Girokonto 7,79 %

ING-DiBa Giro 7,85 %

Targobank Onlinekonto 7,99 %

Netbank Girokonto 8,00 %

Volkswagen Giro 9,15 %

comdirect Giro 8,95 %

Norisbank Giro 11,05 %

Commerzbank Giro 11,25 %

Wüstenrot Top Giro 11,30 %

Deutsche Bank Junges Konto 11,70 %

Postbank Giro Plus 11,73 %

Targobank Komfortkonto 12,95 %

Tipps: So können sie ihren überzogenen Dispositionskredit schnell ausgleichen:

Mit einem günstigen Ratenkredit können Sie Ihren überzogenen und teuren Dispositionskredit schnell ausgleichen. Ein teurer Dispositionskredit kann erhebliche Kosten verursachen, die in die Hunderte Euro gehen können. Mit einer Umschuldung können Sie in der Regel Geld sparen. Sicherlich bleibt die Kreditsumme, aber die Nebenkosten, also die Zinsen lassen sich gezielt reduzieren.

Wie kann man den überzogenen Dispokredit ausgleichen?

Weitere Informationen zum Thema überzogenen Dispo schnell ausgleichen sind auf der folgenden Webseite erhältlich:  https://www.kredit-beamten.de/dispo-ausgleichen/

Dispozinsen im Vergleich: Detail-Analyse

screenshots girokonto.fmh.de Webseite

 

Link: http://girokonto.fmh.de/rechner/fmh2/schnellcheck.aspx

Die Vergabe von Dispositionskrediten

Bei der Vergabe oder Bewilligung von Dispositionskrediten gibt es zwei Möglichkeiten.

Der Antragsteller wird entweder per Post darüber informiert, dass sein Kreditantrag genehmigt wurde, oder er erkennt durch einen Vermerk auf dem Kontoauszug, dass er nun einen Dispositionskredit zur Verfügung hat.

Aus rechtlicher Sicht erklärt sich bei beiden Möglichkeiten die Bank zu einer „einseitigen Willenserklärung“ bereit. Der Anspruch auf das Darlehen wird im Vorhinein durch den Kunden angefordert. Damit wird die einseitige Willenserklärung der Bank auch akzeptiert. Dadurch begründet sich der Kreditanspruch, den der Kunde mit seinem Antrag automatisch annimmt, der Darlehensvertrag nach § 488 BGB wird damit rechtskräftig.

Wenn die Bank den Dispositionskredit auf eine der beiden Möglichkeiten noch nicht bewilligt hat, kann kein Anspruch auf den Kredit gelten. Das Konto darf also nicht ungenehmigt überzogen werden.

Pfändungsregeln

Bei der Pfändung eines Kontos muss unterschieden werden, ob vorher ein Dispositionskredit bewilligt, oder ob das Konto einfach überzogen und dieses von der Bank geduldet wurde. Innerhalb einer vereinbarten offenen Kreditlinie können nur die freien Teile des zur Verfügung stehenden Darlehens gepfändet werden.

Falls der Inhaber des Kontos auf diese freien Teile zugreift – zum Beispiel wenn er Überweisungen tätigt oder Bargeld abhebt - kann gepfändet werden. Wenn der Kontoinhaber das nicht nutzt, ist es nicht möglich, sein Konto zu pfänden.

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener