5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (3 Votes)

Im Jahre 2012 wurde mehr Personal im öffentlichen Dienst in Kindertagesstätten und Hochschulen eingestellt. Gemäß dem Statistischen Bundesamt haben Mitte 2012 bundesweit etwa 4,62 Millionen Beschäftigte im Bund, den Ländern und Kommunen gearbeitet. Dies bedeutet, dass es einen Anstieg von etwa 0,3 Prozent an beschäftigtem Personal gegenüber dem Jahre 2011 gab. Umgerechnet sind dies rund 14.000 Mitarbeiter.

Einen besonders hohen Zuwachs konnte der Bereich der Kindertageseinrichtungen verzeichnen. Hier sei die Quote um 5,5 Prozent gestiegen. Insgesamt bedeutet dies, dass rund 9.000 Mitarbeiter mehr beschäftigt waren als noch im Vorjahr.

Bei den Hochschulen gab es ebenso einen Zuwachs, der mit 2,6 Prozent verzeichnet wurde. Hier wurden rund 12.700 mehr Beschäftigte gegenüber dem Vorjahr eingestellt, welche wiederum hauptsächlich befristete Arbeitsverträge erhielten. Bei den Kitas hingegen erhielten die neuen Beschäftigten überwiegend unbefristete Verträge.

Insgesamt gesehen arbeiteten 51 Prozent der rund 4,62 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst im Jahre 2012 überwiegend im Bildungswesen bei den Bundesländern, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Bei den Kommunen waren rund 30 Prozent, rund 11 Prozent beim Bund und etwa 8 Prozent bei den Sozialversicherungsträgern und der Bundesagentur für Arbeit tätig

Quelle: handelsblatt.com

 

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener