4.75 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.75 (2 Votes)

Die Union schlägt nun auch kürzere Arbeitszeiten mit einer 35 Stunden-Woche für Eltern vor. Erst im Januar 2014 hatte die Union das damalige vorgeschlagene Modell der SPD mit 32 Stunden pro Woche noch abgelehnt, nun könnte es bald doch zu einer Einigung in Sachen verkürzte Arbeitszeiten für Eltern kommen. Konkret betonte der Chef des Bundestags-Familienausschusses, Paul Lehrieder (CSU): „Die 35-Stunden Woche für Eltern ist eine gute Idee“. „Wir müssen jetzt zügig einen Gesetzesentwurf auf den Weg bringen.”

Bisher noch nicht geklärt ist die Tatsache, wer für die Differenz zwischen altem Gehalt bei Vollzeitanstellung und dem Gehalt bei verringerten Arbeitszeiten zahlen soll. Diskutiert wird eine Zahlung seitens des Staates, aber auch das Gegenteil, dass Eltern mit einer verürzten Arbeitszeit auch ein geringeres Einkommen hinnehmen müssen.

Für die Familienministerin Schwesig (SPD) ist die aktuelle Haltung der Union gegenüber den Arbeitszeiten bei Eltern ein Vorsprung in die richtige Richtung. Sie betont, dass sie sich sehr freut, „dass nun auch der Koalitionspartner“ das „Modell der Familienarbeitszeit unterstützt“.

Quelle: focus.de

 

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener