4.5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.50 (3 Votes)

Im Jahre 2014 ist es wieder so weit: Die nächste Fußball-Weltmeisterschaft steht vor der Tür. Wird wieder das altbekannte SpieImuster Italien gegen Deutschland und letzten Endes Spanien gegen Italien greifen oder holen wir doch dieses Mal den Weltmeistertitel?

Wie dem auch sei, mit zum Erfolg steuern neben den Spielern selbst natürlich auch die Nationaltrainer bei.
Bei einer Abstimmung, die durch die Vereinigung internationaler Fußball-Statistiker IFFHS durchgeführt wurde, stehen Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque, Italiens Trainer Cesare Prandelli und Mexikos Nationaltrainer Luis Fernando Tena auf den ersten drei Rängen. Bundestrainer Jogi Löw belegte hinter Tena und nur knapp vor Renard den vierten Platz.
Welche Nationaltrainer hierbei sonst noch unter die Top 10 gekommen sind, erfahren Sie hier:

Top 10 der Nationaltrainer


Bildquelle: © Станислав Ведмидь – Wikipedia.org


Platz 1: Vicente del Bosque: Spaniens Nationaltrainer gewann ganz klar mit 231 Punkten.

Platz 2: Cesare Prandelli: Italien punktet mit 83 Zählern und gelangt somit auf den zweiten Rang. Irgendwie ganz wie im realen Spiel.

Platz 3: Luis Fernando Tena: Mexiko steht mit 70 Punkten auf den dritten Platz beim Ranking.

Platz 4: Jogi Löw: Unser Bundestrainer gelangt mit gerade einmal 48 Punkten auf den vierten Platz. Vor ihm (fast) wie immer: Spanien und Italien.

Platz 5: Hervé Renard: Für Überraschung sorgt dieser Franzose. Denn Renard platziert sich auf den fünften Rang mit 38 Punkten. Der Franzose ist Nationaltrainer von Sambia, einem südafrikanischen Staat, welches den Afrika Cup 2012 gewann.

Platz 6: Alejandro Sabella: Dieser Platz sei Argentinien mit 21 Punkten vergönnt. Sabella ist erst seit 2011 in seinem Amt.

Platz 7: Paulo Bento: Portugal gelangt auf den siebten Platz mit 16 Punkten. In der EM gelangte Bento mit seiner Nationalmannschaft bis in das Halbfinale, wo er dann gegen Spanien ausschied.

Platz 8: José Néstor Pekérman: Kolumbien gelangt mit 15 Punkten auf den achten Platz mit seinem erst seit Januar 2012 gewählten Nationaltrainer.

Platz 9: Fabio Capello: 13 Punkte erhielt der Italiener Fabio Capello, der die russische Nationalmannschaft seit dem Jahre 2012 anführt.

Platz 10: Der Platz 10 mit 9 Punkten wird von zwei Nationaltrainern geteilt. Zum einen ist dies Reinaldo Rueda mit seiner Nationalmannschaft in Ecuador und Japans Nationaltrainer Alberto Zaccheroni.

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener