5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Jeder von uns hat schon einmal eine Bewerbung geschrieben und weiß, dass es neben der fehlerfreien Anwendung der deutschen Sprache auch auf den Lebenslauf ankommt.
Einer Umfrage nach schauen Personal gerade einmal 20 Sekunden auf eine Bewerbung. Einige landen aufgrund ihrer Umfänglichkeit oder wegen mangelnder Rechtschreibung sofort im Müll.

Wer einen Personaler von sich und seinen Fähigkeiten überzeugen möchte, sollte neben dem Bewerbungsanschreiben auch den Lebenslauf sorgfältig überarbeiten. Experten raten dazu, den Lebenslauf so kurz wie möglich zu gestalten. Übersichtlichkeit ist dabei alles. Gerade in Zeiten, wo Zeit Gold wert ist.

Wir haben für Sie 10 Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihren Lebenslauf optimal erstellen können:

  1. Vermeiden Sie Standardsätze und Standardphrasen, denn nichts langweilt einen Personaler mehr, als wenn er 100 Bewerbungen mit den gleichen Sätzen lesen muss.
  2. Gestalten Sie den Lebenslauf optisch kreativ, damit dieser gleich auffällt.
  3. Halten Sie sich in Ihren Ausführungen und Beschreibungen kurz.
  4. Versuchen Sie nur eine Seite zu gestalten. Mehrere Seiten schrecken eher ab.
  5. Sie haben Fremdsprachenkenntnisse? Sehr gut! Warum nicht hier ein 5 Punkte- oder Sterne-System anwenden? Wenn Sie perfekt Englisch in Schrift und Sprache können, dann vergeben Sie sich doch 5 Punkte. Wenn Sie zudem Französisch können, jedoch nicht ganz so perfekt sind, dann vergeben Sie sich 3 Punkte. Wenn Sie Basiswissen in Spanisch haben, dann vergeben Sie sich 1 Punkt. Somit sieht der Personaler sofort Ihr Können.
  6. Fügen Sie ein Bild von sich hinzu. Auch wenn keine Bild-Pflicht besteht, sollten Sie trotzdem ein Bild von sich dem Lebenslauf beifügen. Dies wirkt selbstbewusster und überzeugender.
  7. Greifen Sie auf ungewöhnliche Gestaltungsstrukturen zurück, um das Interesse des Personalers zu wecken. Warum nicht einen farbigen Rand wählen oder einen farbigen Kopfbereich? Hier sind keine Grenzen gesetzt, solange das Layout nicht zu sehr vom eigentlichen Lebenslauf ablenkt und eher als irritierend und blickstörend wirkt.
  8. Wer selbst nicht kreativ genug ist: Es gibt zahlreiche Musteranschreiben, Muster-Bewerbungen und Muster-Lebensläufe online, die man als Vorlage nutzen kann. Zudem existieren bereits Templates, die nur noch ausgefüllt werden müssen.
  9. Finger weg von zu häufig genutzten entlehnten und eingedeutschten Wörtern und Phrasen wie: Teamplayer usw. Personaler lesen dies tagtäglich dutzend Mal. Besser sind prägnante kurze Umschreibungen. Auch besondere Wortspiele können mit einfließen. Je kreativer, desto besser.
  10. Kontaktadressen so platzieren, dass diese sofort für den Personaler sichtbar sind. Nichts ist schlimmer für den Personaler, wenn er bei Interesse noch die Telefonnummer des Bewerbers suchen muss. Also hier am besten Kontaktdaten als Blickfang setzen.

Checkliste Bewerbung: 10 Bewerbungstipps, die man unbedingt beherzigen sollte!

Siehe auch:

Lebenslauf selbst gestalten

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener