4.2727272727273 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.27 (33 Votes)

Die rund 45.000 Beschäftigten im öffentlichen Dienst in Hessen sollen mehr Geld erhalten. Die Tarifrunde, die für den öffentlichen Dienst in Hessen stattfand, endete am Mittwoch, den 15. April 2015, nach 15 langen und zähen Stunden. Mit dem Ergebnis der Tarifrunde sind sowohl die Gewerkschaften als auch die Arbeitgeber zufrieden.

Im Einzelnen enthält das Tarifergebnis folgende Punkte:

  • Rückwirkende Lohnerhöhung zum 01. März 2015 um 2 Prozent
  • Zweite Erhöhung zum 01. April 2016 um 2,4 Prozent geplant
  • Mindestens 80 Euro pro Monat mehr Geld
  • Laufzeit des Tarifergebnisses beträgt 24 Monate
  • Auszubildende erhalten einen Urlaubstag mehr
  • 30 Euro mehr für Auszubildende

TVöD Rechner

Die Entgelttabelle TV-H

 

Die Gewerkschaft ver.di forderte für die rund 45.000 Beschäftigten des Landes eine Entgelterhöhung von 5,5 Prozent, mindestens jedoch 175 Euro mehr Geld pro Monat.

In Hessen gilt der TV-H

Das Bundesland Hessen ist nicht in der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) gruppiert. Das Land ist im Jahr 2004 ausgetreten, sodass für Hessen stets ein eigener Tarifvertrag gemäß TV-H geschlossen werden muss. Mit diesem jetzt errungenen Tarifergebnis kann Hessen zu den anderen Bundesländern aufschließen.

Gewerkschaften warten auf die Übertragung des Ergebnisses auf die Beamten

Am Montag, den 13. April 2015 hatten in Wiesbaden rund 4.000 Beschäftigte aus den Bereichen Polizei, Hochschule und Verwaltung für eine bessere Bezahlung protestiert.

Insgesamt gesehen zeigten sich die Gewerkschaften zufrieden mit dem Ergebnis. Wie ver.di mitteilte, sei die Gewerkschaft auf eine Zustimmung der Arbeitgeber gestoßen: "Die Tarifkommission hat den Abschluss einstimmig angenommen. Das zeigt, wie breit die Zustimmung ist."

Der Deutsche Beamtenbund fordert nun eine Übertragung des Tarifergebnisses auf die rund 115.000 Beamten im Land.

hr-online.de

 

 

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener