Im Rahmen der AOK Tarifrunde am 23.03.2022 für die rund 50.000 AOK-Beschäftigten und Beschäftigten des IT-Dienstleisters ITSCare konnte ein Tarifergebnis erzielt werden. An den Verhandlungen beteiligt waren die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und die Tarifgemeinschaft der AOK (TG AOK e.V.). Die AOK-Mitarbeiter können sich über eine Corona-Prämie in Höhe von 1.100 Euro und 3,1 Prozent mehr Lohn freuen.

Das Tarifergebnis der AOK Tarifrunde kurz und knapp

März 2022: Corona-Prämie in Höhe von 1.100 Euro für alle Beschäftigten

  • März 2022: Corona-Prämie in Höhe von 550 Euro für Auszubildende und Dual-Studierende
  • ab 01. Dezember 2022: + 3,1 % mehr Lohn 
  • Gehaltssteigerung für die unteren Vergütungsgruppen durch Sockelbetrag überproportional
  • ab 01.Dezember 2022: + 50 Euro mehr Lohn für Auszubildende
  • Anhebung des jährlichen Gesundheitszuschusses
  • Anhebung der vermögenswirksamen Leistungen
  • Einigung zum Tarifvertrag für Fahrradleasing
  • Laufzeit des Tarifvertrages: 24 Monate 

So viel verdienen AOK-Beschäftigte aktuell

Aktuelles Gehalt der AOK-Beschäftigten

Für wen gelten die neuen Tarifbestimmungen nicht?

Aktuell von den neuen Tarifbestimmungen sind die Beschäftigten der AOK Nordost, sprich Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, ausgeschlossen. Sie erhalten weder eine Corona-Prämie noch eine Tabellensteigerung. Dies legte der Arbeitgeber fest. Allerdings will die Gewerkschaft ver.di weitere Verhandlungen mit dem Arbeitgeber anstreben, um auch den Beschäftigten der AOK Nordost eine Gehaltserhöhung und eine Corona-Prämie zu ermöglichen.

Was war ursprünglich für die AOK Tarifrunde 2022 gefordert?

Ursprünglich forderte die Gewerkschaft ver.di eine Lohnerhöhung von 5,9 Prozent, mindestens jedoch 200 Euro. Auszubildende sollten 150 Euro mehr erhalten bei einer Laufzeit des neuen Tarifvertrages von 24 Monaten. 

Die Arbeitgeber lehnten dies jedoch ab, boten aber eine Einmalzahlung in Höhe von 1.000 Euro im März für Tarifbeschäftigte an. Auszubildende sollten 400 Euro Corona-Prämie erhalten. Ab 01. Dezember 2022 sollte es eine Lohnerhöhung um 1,7 Prozent geben. Die Laufzeit würde für 24 Monate gelten. 

 

TVöD: Tarifvertrag 2022, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst