Aktuell führt die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di in neun Krankenhäusern und mehreren Pflegeeinrichtungen für rund 6.500 Beschäftigte in Brandenburg Tarifverhandlungen, bei dem die Gewerkschaft den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) 2021 einführen möchte.

Ziel der Gewerkschaft: TVöD für Pflegekräfte in Brandenburg

Für die rund 6.500 Beschäftigten an den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in Brandenburg will die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di den Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) einführen oder als Alternative die Tarifverträge angleichen. So sollen dann die Pflegekräfte fair bezahlt werden. Schon jetzt kehren viele Pflegerinnen und Pfleger dem Bundesland wegen schlechter Arbeitsbedingungen den Rücken. Um den Verlust auszugleichen, hat das erste Krankenhaus bereits damit begonnen, vietnamesische Pflegekräfte einzufliegen. Allenfalls könne es kaum noch die Patienten adäquat versorgen.

Pflegekräfte und Ärzte sind oft unermüdlich im Einsatz

Bild: Pflegekräfte und Ärzte sind weltweit oft unermüdlich im Einsatz

Berlin "ködert" Brandenburger Pflegekräfte mit dem TVöD

Wie der ver.di-Verhandlungsführer Ralf Franke mitteilt, wandern viele Pflegekräfte aus Brandenburg in das benachbarte Berlin ab, denn dort wird der TVöD angewandt:

"Es kann nicht sein, dass die Berliner Krankenhäuser die Brandenburger Pflegekräfte mit dem TVöD ködern und die Brandenburger Krankenhäuser, die keinen TVöD haben, dann Arbeitskräfte aus Asien einfliegen, um die Pflege bei uns im Land überhaupt noch aufrecht erhalten zu können. Wir müssen jetzt sehr schnell Wege finden, um die Brandenburger Pflegekräfte zu halten und so den Brandenburger Pflegenotstand zu stoppen. Auch dafür wollen wir die anstehenden und laufenden Tarifverhandlungen mit den Krankenhäusern und in der Pflege nutzen." 

Für welche Krankenhäuser in Brandenburg wird der TVöD im Mai verhandelt?

Die Dienstleistungsgewerkschaft erklärt, dass für die folgenden Krankenhäuser im Mai verhandelt wird:

  • für 2.000 Beschäftigte am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus
  • für 1.400 Beschäftigte in den drei Asklepios-Fachkliniken Brandenburg in Lübben, Teupitz und Brandenburg 
  • für 700 nichtärztliche Beschäftigte im Elbe-Elster-Klinikum in Finsterwalde, Herzberg und Elsterwerda 
  • für 650 nichtärztliche Beschäftigte im Klinikum Dahme-Spreewald in Lübben und Königs Wusterhausen
  • für 400 nichtärztliche Beschäftigte im Städtischen Krankenhaus Eisenhüttenstadt
  • für 200 nichtärztliche Beschäftigte im Oder-Spree-Krankenhaus Beeskow 
  • für 200 nichtärztliche Beschäftigte in der Lausitz Klinik Forst

Welche Tarifverhandlungen folgen in den Pflegeheimen?

Ebenfalls im Mai will ver.di mit dem Arbeitgeberverband Paritätischen Tarifgemeinschaft e. V. (PTG) die Tarifverhandlungen für die rund 1.000 Pflegebeschäftigten fortsetzen. Diese sind in 9 Pflegeheimen und etwa 30 Sozialstationen tätig.

Sind weitere Tarifverhandlungen zum TVöD in Brandenburg geplant?

Ab Juli 2021 will die Gewerkschaft weitere Tarifverhandlungen aufnehmen. Dann sollen Verhandlungen zum TVöD in dem Klinikum Niederlausitz in Senftenberg und Lauchhammer stattfinden.

Gehaltsunterschied Elbe-Elster-Klinikum und TVöD

Die Elbe-Elster Klinikum GmbH betreibt an den Standorten Herzberg Elster, Elsterwerda und Finsterwalde jeweils ein Krankenhaus. Sie ist eine Gesellschaft des Landkreises Elbe-Elster. Seit dem 01.01.2020 erhalten die rund 700 Beschäftigten der Elbe-Elster Klinikum GmbH 3,5 Prozent mehr Gehalt, Auszubildende 60 Euro mehr pro Monat. Alle Beschäftigten werden nach einem Haustarifvertrag vergütet, der im Wesentlichen den Regelungen des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD) entspricht. Allerdings ist das Entgeltniveau trotz Entgeltanpassung niedriger als im TVöD.  So entspricht das monatliche Tabellenentgelt einer Krankenschwester auf der Station Chirurgie oder Innere Medizin ab 1. Januar 2020 etwa 88 Prozent des Tabellenentgeltes des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes.

Beispiel Unterschiede im Tabellengehalt zwischen TVöD und Elbe-Elster-Klinikum

Gültigkeit: TVöD BT-B I BT-K 01.03.2016 - 31.12.2016; Elbe-Elster-Klinikum (EE) 01.01.2016 - 31.12.2016

Entgeltgruppe Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe 6
12a TVöD - - 4.050,72 4.486,96 5.047,84 5.297,11
12a EE - - 3.565,13 3.949,06 4.442,71 4.662,10
TVöD-EE - - 485,59 537,90 605,13 635,01
11b TVöD - - - 4.050,72 4.592,90 4.842,18
11b EE - - - 3.565,13 4.042,32 4.261,71
TVöD-EE - - - 485,59 550,58 580,47
11a TVöD - - 3.676,82 4.050,72 4.592,90 -
11a EE - - 3.236,04 3.565,13 4.042,32 -
TVöD-EE - - 440,78 485,59 550,58 -
10a TVöD - - 3.552,17 3.801,47 4.275,08 -
10a EE - - 3.126,35 3.345,74 3.762,59 -
TVöD-EE - - 425,82 455,73 512,49 -
9d TVöD - - 3.464,92 3.776,53 4.025,78 -
9d EE - - 3.049,56 3.323,80 3.543,19 -
TVöD-EE 415,36 452,73 482,59
9c TVöD - - 3.365,23 3.602,03 3.826,37 -
9c EE - - 2.961,80 3.170,23 3.367,67 -
TVöD-EE 403,43 431,80 458,70
9b TVöD - - 3.071,16 3.464,92 3.602,03 -
9b EE - - 2.698,53 3.049,56 3.170,23 -
TVöD-EE 263,27 120,67 197,44
9a TVöD - - 3.071,16 3.174,02 3.365,23 -
9a EE - - 2.698,53 2.791,78 2.961,80 -
TVöD-EE - - 372,63 382,24 403,43 -
8a TVöD 2.575,02 2.732,33 2.865,46 2.974,36 3.174,02 3.365,23
8a EE 2.248,78 2.391,38 2.512,05 2.610,78 2.791,78 2.961,80
TVöD-EE 326,24 340,95 353,41 363,58 382,24 403,43
7a TVöD 2.393,52 2.575,02 2.732,33 2.974,36 3.095,36 3.220,01
7a EE 2.084,23 2.248,78 2.391,38 2.610,78 2.720,47 2.833,46
TVöD-EE 309,29 326,24 340,95 363,58 374,89 386,55
4a TVöD 2.153,91 2.308,81 2.454,02 2.762,59 2.841,25 2.986,43
4a EE 1.867,03 2.007,44 2.139,08 2.418,81 2.490,11 2.621,74
TVöD-EE 286,88 301,37 314,94 343,78 351,14 364,69
3a TVöD 2.060,76 2.272,49 2.333,03 2.429,82 2.502,44 2.673,03
3a EE 1.782,57 1.974,53 2.029,39 2.117,14 2.182,96 2.337,63
TVöD-EE 278,19 297,96 303,64 312,68 319,48 335,40

Ähnliche Themen

» Pressemitteilung ver.di vom 07.05.2021

 

TVöD: Tarifvertrag 2021, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener