5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Versicherte, die ihre Regelaltersgrenze erreicht hatten, konnten bisher neben ihrer Rente noch unbegrenzt hinzuverdienen. Allerdings wurden die vom Arbeitgeber gezahlten Rentenbeiträge nicht mehr auf die Rente angerechnet. Dies bedeutete, dass die Rente sich nicht erhöhte.

Arbeitgeberbeträge werden angerechnet

Ab dem 01. Januar 2017 gilt nun eine neue Regelung. Die gezahlten Arbeitgeberbeiträge für den Nebenjob werden künftig auf die Rente angerechnet, was bedeutet, dass sich die Rente im darauffolgenden Jahr steigert. Allerdings müssen Versicherte selbst auch Rentenbeiträge zahlen, allenfalls gilt die neue Regelung nicht.

Rentenbeginn kann auch später erfolgen

Die bisher geltende Regelung des Hinausschiebens des Renteneintritts über die Regelaltersgrenze hinaus bleibt bestehen. Pro Monat erhält der Versicherte dann einen Rentenzuschlag von 0,5 Prozent. Versicherte, die also ein Jahr länger, als der reguläre Renteneintritt wäre, arbeiten, erhalten also 6 Prozent mehr Rente. Auch diese Rentner dürfen dann einen Nebenjob ausüben, der bei Zahlung der Rentenbeiträge von Arbeitgeber und Arbeitnehmer rentensteigernd wirkt.

Übersicht: Höhe der Rente im Durchschnitt von 1990 bis 2016

Die nachfolgende Statistik gibt die Brutto-Standardrente in Euro pro Monat der gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland von 1990 bis 2016 in Ostdeutschland und Westdeutschland wieder. Die Statistik zeigt die Rentenhöhe zum 1. Juli des jeweiligen Jahres.

Rentenhöhe Übersicht in PDF Datei Download

Rentenhöhe in Ost und West

 

Tabelle: Monatliche Standardrente in Ost- und Westdeutschland von 1990 bis 2016

Jahr

West

Ost

Jahr

West

Ost

1990

911

-

2004

1.176

1.034

1991

953

-

2005

1.176

1.034

1992

981

611

2006

1.176

1.034

1993

1.024

740

2007

1.182

1.039

1994

1.058

794

2008

1.195

1.050

1995

1.064

836

2009

1.224

1.086

1996

1.074

883

2010

1.224

1.086

1997

1.092

932

2011

1.236

1.097

1998

1.096

940

2012

1.263

1.121

1999

1.111

967

2013

1.266

1.158

2000

1.118

972

2014

1.287

1.188

2001

1.139

993

2015

1.314

1.217

2002

1.164

1.022

2016

1.370

1.290

2003

1.176

1.034

Quelle: statista

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener