3.75 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.75 (2 Votes)

Im Jahr 2019 gibt es wieder zahlreiche Feiertage und damit freie Tage, die sich mit ein wenig Geschick verlängern lassen. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie mit 29 Urlaubstagen mehr als 64 freie Tage herausholen können. Den nachfolgenden Brückentagekalender dürfen Sie gern kostenfrei herunterladen und als persönliche Übersicht verwenden.

Brückentagekalender 2019 zum Download

Brückentage 2019 im Januar

Die ersten Brückentage 2019 können Sie gleich im Januar einsetzen. Vom 31. Dezember 2018 bis 4. Januar 2019 können Sie vier Urlaubstage einsetzen und erhalten 9 Tage frei, denn der 01. Januar als Neujahrsfeiertag fällt auf einen Dienstag.

Brückentage 2019 im April

Karfreitag fällt 2019 auf den 19. April, Ostermontag auf den 22. April 2019. Wenn Sie 8 Urlaubstage einsetzen, können Sie 16 freie Tage genießen. Dabei sollten Sie die Urlaubstage vom 15. April bis 26. April planen.

Brückentage 2019 im Mai

Wie jedes Jahr ist der 1. Mai 2018 der Tag der Arbeit und somit ein Feiertag. Dieser fällt 2019 auf einen Mittwoch. Wenn Sie vom 29. April bis zum 03. Mai 4 Urlaubstage einsetzen, können Sie ganze 9 freie Tage genießen.

Christi Himmelfahrt am 30. Mai 2019 fällt auf einen Donnerstag. Wenn Sie hier abermals 4 Urlaubstage vom 27. Mai bis 31. Mai einsetzen, können Sie erneut 9 freie Tage genießen. Insgesamt würden Sie somit 18 freie Tage im Mai haben.

Brückentage 2019 im Juni

Pfingsten fällt dieses Jahr in den Juni. Pfingstsonntag ist der 09. Juni und Pfingstmontag der 10. Juni. Wenn Sie nun vom 11. bis 14. Juni 4 Urlaubstage einsetzen, erlangen Sie somit 9 freie Tage. Wenn Sie in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland wohnen, könnten Sie Ihre Urlaubstage bis zum 21. Juni legen, denn der 20. Juni, ein Donnerstag, ist Fronleichnam und ebenso in den genannten Bundesländern ein Feiertag. Das heißt, Sie könnten sich im Juni mit nur 8 Urlaubstagen, insgesamt 16 freie Tage ergattern.

Brückentage 2019 im Oktober

Am 03. Oktober ist wie jedes Jahr der Tag der Deutschen Einheit. Dieses Mal fällt der Tag auf einen Donnerstag. Mit nur 4 Urlaubstagen könnten Sie 9 freie Tage genießen. Am 31. Oktober, ebenfalls ein Donnerstag, fällt der Reformationstag. Beschäftigte in 9 Bundesländern können sich hier über einen Feiertag freuen. Wenn Sie also in Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen wohnen, können Sie nochmals 4 Urlaubstage einsetzen und 9 freie Tage genießen.

Brückentage 2019 im November

Der November beginnt mit dem 01. November als Allerheiligen-Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Da er auf einen Freitag 2019 fällt könnten Sie hier entweder keinen Urlaubstag einsetzen und ein verlängertes Wochenende genießen oder aber Sie setzen 4 Urlaubstage vom 28. Oktober bis zum 31 Oktober ein und haben 9 Tage frei. In Sachsen ist am 20. November Buß- und Bettag. Dieser fällt auf einen Mittwoch. Sächsische Beschäftigte könnten hier als 9 freie Tage herausholen, wenn sie vom 18. bis 22. November 4 Urlaubstage einsetzen.

Brückentage 2019 im Dezember

Im Dezember gelten wieder bundesweite Feiertage mit den Weihnachtstagen am 25. und 26. Dezember. Die meisten Arbeitgeber rechnen am 24. Dezember lediglich einen halben Urlaubstag, da viele Beschäftigte noch halbtags arbeiten und den restlichen Tag, gewöhnlich ab Nachmittag, frei bekommen. Das Gleiche passiert mit dem 31. Dezember, der Silvesternacht. Wenn Sie demnach 5 Urlaubstage vom 23. Dezember bis zum 31. Dezember unter Beachtung der halben Urlaubstage einsetzen, so können Sie 12 freie Tage genießen.


Weitere Informationen zu Brückentagen

Alle Brückentage 2018

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener