Seit Montag, dem 15.02.2021, sind in Sachsen die Schulen wieder geöffnet. Doch wie sieht es in den anderen Bundesländern aus? Viele Bundesländer öffnen später, in einigen ist eine Schulöffnung noch nicht in Aussicht. Der größte Teil der Bundesländer setzt auf Wechselunterricht und Präsenzunterricht, einige auf Homeschooling und andere wiederum auf Distanzunterricht. Ein kurzer Überblick verrät Lehrern und Schülern, welche Unterrichtsform für sie gilt.

Welches Bundesland öffnet wann seine Schulen?

Die nachfolgende Tabelle gibt die aktuellen Schulpläne der einzelnen Kultusministerien der Bundesländer wieder.

Bundesland Schulöffnung wann geplant?
Baden-Württemberg ab 22.02. schrittweise Präsenzunterricht für Grundschüler und Schüler in Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren
Bayern ab 22.02. Grundschüler in Orten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von weniger als 100, Präsenzunterricht für Abschlussklassen, unklar bleiben die Schulpläne für Schüler an weiterführenden Schulen
Berlin ab 22.02. für die Klassen 1 bis 3 im Wechselunterricht, Abschlussklassen nach Absprache Präsenzunterricht
Brandenburg ab 22.02. Wechselunterricht in Schule und zu Hause
Bremen keine Lockerungen, Schüler verbleiben im Wechselunterricht und Homeschooling im Distanzunterricht
Hamburg bis 01.03 Distanzunterricht, danach wird neu entschieden
Hessen ab 22.02. für die Klassen 1 bis 6 im Wechselunterricht, ab Klasse 7 Distanzunterricht, Ausnahme Abschlussklassen
Mecklenburg-Vorpommern ab 24.02. nach den Winterferien Regelbetrieb für die Klassen 1 bis 6 in Orten bei einer Inzidenz unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern stufenweise Rückkehr ab 7. Klasse wird erst noch beraten, Abschlussklassen haben Präsenzunterricht, Schüler ab 12 Jahren verbleiben vorerst im Homeschooling bis beraten wurde
Niedersachsen seit Januar bereits im Wechselunterricht; schrittweise Rückkehr zum Präsenzunterricht ab März
Nordrhein-Westfalen ab 22.02. schrittweise Rückkehr in den Präsenzunterricht
Rheinland-Pfalz ab 22.02. für Schüler der Klassen 1 bis 4
Saarland ab 22.02. öffnen Grundschulen und Förderschulen für Primarschüler im Wechselmodell
Sachsen Grundschüler ab 15.02. jedoch ohne Präsenzpflicht, ab der 5. Klasse Rückkehr in die Schule zum 08.03.
Sachsen-Anhalt Schulen bis 28.02. geschlossen, Notbetreuung für die Klassen 1 bis 6, Abschlussklassen sind von Schulschließungen ausgenommen, ab 01.03. Präsenzunterricht unter Befreiung der Präsenzpflicht
Schleswig-Holstein ab 22.02. für die Klassen 1 bis 4 Wechselunterricht mit Ausnahme von Orten, in denen höhere Infektionszahlen oder die Virusvariante vorliegen, Jahrgangsstufe 5 und 6 erhalten eine Notbetreuung, die Klassen 5 bis 13 der weiterführenden Schulen gibt es Distanzunterricht bis zum 07.03.
Thüringen ab 22.02. für Grundschüler, alle anderen Schüler haben bis Ende Februar Homeschooling, Anfang März ab 7. Klasse Präsenzunterricht

Lesen Sie auch:

» Coronavirus: Was Lehrer wissen sollten (News vom 23.06.2020)

» Wie geht es an Schulen weiter? (News vom 16.04.2020)

 

TVöD: Tarifvertrag 2021, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener