4.75 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.75 (2 Votes)

Günstige Kredite vergleichen

Vor einer Kreditbeantragung sollten günstige Kredite von verschiedenen Anbietern verglichen werden. Achten Sie darauf, dass eine Angebotseinholung keinen Schufa-Eintrag nach sich zieht. Zugesandte Angebote haben den Vorteil, dass die genauen Zinsen bereits kalkuliert sind. Kreditrechner, die online häufig kostenfrei zu nutzen sind, geben einen ersten Überblick über die ungefähren Zinssätze, der Monatsrate und dem Endbetrag.

Kredithöhe richtig ermitteln

Ermitteln Sie zuerst, wie viel Kredit Sie eigentlich benötigen. Machen Sie dazu eine Haushaltsrechnung und prüfen Sie, ob Sie die Kredithöhe nicht durch ersparte Gelder und Geldanlagen verringern können. Dies kann Ihnen höhere Zinsbeträge ersparen.

Den Verwendungszweck prüfen

Prüfen Sie vor einer Kreditbeantragung den Verwendungszweck. Auf dem Kreditmarkt existieren unzählige Kreditangebote, die auch einen bestimmten Verwendungszweck voraussetzen. Einige Kreditarten, die für einen bestimmten Zweck konzipiert wurden, können in ihren Zinssätzen günstiger sein, als herkömmliche Ratenkredite.

Die richtige Laufzeit wählen

Wählen Sie die passende Laufzeit, die zu Ihrem Budget passt. Grundsätzlich ist es so, dass kürzere Laufzeiten zu günstigeren Krediten führen. Die Zinsen können sich dadurch beträchtlich verringern. Lassen Sie sich aber nicht dazu verleiten, eine hohe Monatsrate zu wählen, um Zinsen sparen zu können, wenn Sie durch die hohe Monatsrate unvorhergesehene Ereignisse finanziell nicht mehr abfedern können. Wählen Sie die Laufzeit und die Kreditrate so, dass Sie auch solche unvorhergesehenen Ereignisse finanziell abdecken können.

Auf den Zinssatz schauen

Vergleichen Sie vor der Kreditbeantragung die Zinsen verschiedener Kreditvermittler und Banken. Hier können erhebliche Unterschiede bestehen. Vor allem der Effektivzins sollte unter die Lupe genommen werden. In diesem sind der Sollzinssatz und die Nebenkosten bereits enthalten.

Ein Blick auf die Kreditnebenkosten kann lohnen

Bei einem Kredit können Nebenkosten anfallen. Dazu gehören unter anderem Vermittlungsgebühren, Maklerprovisionen und Bearbeitungsgebühren, die in dem Effektivzins enthalten sind. Auch bei günstig angepriesenen Krediten können Nebenkosten hinzukommen. Diese können bei unseriösen Anbietern allerdings versteckt sein. Hier hilft ein Blick in die AGBs oder eine direkte Anfrage beim Anbieter. Grundsätzlich müssen sich Kreditanbieter aber an die Preisangabenverordnung (PAngV) halten.

Was tun bei Ratenpausen und Sondertilgungen

Sondertilgungen sind im Normalfall möglich, jedoch können diese eine Vorfälligkeitsentschädigung nach sich ziehen. Diese berechnet die Bank für die Zinsausfälle, die sie durch die vorzeitige Tilgung erleidet. Es gibt allerdings auch Kreditanbieter, die auf eine Vorfälligkeitsentschädigung verzichten und trotzdem Sondertilgungen dem Kunden einräumen. Für Kunden kann diese Variante ein wirklich günstiger Kredit darstellen.

Kunden, die Ratenpausen benötigen, sollten mit der Bank sprechen. Einige Banken bieten Ratenpausen unentgeltlich an. Wichtig für die Bank ist jedoch die Bonität des Kunden. Auch schon geleistete Sonderzahlungen können als Pluspunkt bei der Bank gelten.

Zinsvorteile sichern

Zinsvorteile können sich vor allem dann ergeben, wenn ein zweiter Kreditnehmer den Kredit mit aufnimmt. Dieser kann der Ehepartner sein, aber auch andere Familienmitglieder. Wichtig für die Kreditbeantragung ist, dass der zweite Kreditnehmer mit im gleichen Haushalt wohnt. Auch Bürgschaften können auf günstige Kredite abzielen. Gerade junge Menschen und Berufseinsteiger können sich durch einen Bürgen Zinsvorteile sichern und dadurch einen günstigen Kredit bekommen.

Warnung vor Angeboten mit Kreditversicherungen

Günstige Kredite, die nur in Zusammenhang mit einer Kreditversicherung einhergehen, sollten beim Kunden skeptisch betrachtet werden. Diese Angebote können unseriös sein und im Endeffekt sehr teuer für den Kunden werden. Oftmals versteckt sich dahinter eine Restschuldversicherung, die bei Krankheit und Arbeitslosigkeit einspringen soll. Allerdings verbessert sie kaum die Bonität des Kunden und ist darüber hinaus sehr teuer. Demzufolge sind von Angeboten, die nur in Zusammenhang mit einer Restschuldversicherung oder einer Kreditversicherung beantragbar sind, abzuraten.

Günstige Kredite mit Verwendungszweck

Es gibt verschiedene Kreditarten mit einem bestimmten Verwendungszweck. Dazu gehören vor allem Immobilienkredite, Modernisierungskredite und Autokredite. Bei einem Autokredit muss die Zulassungsbescheinigung Teil II bei der Bank als Sicherheit hinterlegt werden. Bei einem Immobilienkredit und bei einem Modernisierungskredit muss der Grundbucheintrag nachgewiesen werden.

Beamte erhalten oft günstige Kredite

Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst erhalten nicht selten günstigere Kredite, da ihre Einkommensituation sicherer ist als die im Privatsektor. Selbstständige und freiberufliche Personen haben es da häufig viel schwerer. Trotz des eventuellen guten Einkommens müssen sie Sicherheiten und oftmals auch Bürgen bringen, um einen Kredit zu erhalten. Die Selbstständigkeit und Freiberuflichkeit stellt für Banken ein Risiko dar, da das Einkommen als nicht sicher und regelmäßig angesehen wird.

Eine Haushaltsberechnung aufstellen

In einer Haushaltsberechnung sollten alle regelmäßigen Ausgaben enthalten sein. Dazu gehören neben den Kosten für Nahrungsmittel auch Kosten für andere Kreditverbindlichkeiten, Stromausgaben, Kosten für Abwasser und Müllabfuhr, Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte, Mietzahlungen, Kosten für anderweitige Sachgüter und Vereine und auch Geld, was als Spareinlage eingezahlt werden soll.

HAUSHALTSRECHNUNG

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener