Seit den 1950er Jahren ist er Kult: der Hula-Hoop-Reifen. Populär machte ihn der amerikanische Spielzeughersteller "Wham-O", der übrigens auch den Frisbee ab den 70er Jahren vermarktete. Der Hula-Hoop stoß weltweit auf Anklang. Egal, ob Jung oder Alt: Hullern war im Trend, besonders bei jungen Frauen. Die Hüften kreisen zu lassen wurde eine beliebte Freizeitbeschäftigung, die in der Corona-Pandemie wieder aufflammte. Eine Hula Hoop-Challenge nach der anderen startete. War hullern doch zumindest eine geeignete Form der Fitness in den eigenen vier Wänden.

Doch ist hullern überhaupt für die Gesundheit gut und kann man damit abnehmen? Wer sollte auf den Hula-Hoop-Reifen lieber verzichten? Wir helfen Ihnen mit unserem Ratgeber, diese Fragen zu beantworten, denn für viele von uns liegt die eigene Gesundheit doch am Herzen. Zudem erreichen uns fast täglich Zuschriften von Lesern, die sich gerne die Aufgreifung von Gesundheitsthemen wünschen. Denn ohne Gesundheit von Körper und Geist, kann nur unter schwierigen Bedingungen das eigentliche Arbeitspensum geschafft werden.

Warum liegt der Hula-Hoop-Reifen im Trend?

Hula bedeutet im Hawaiianischen "Tanz"; das Wort Hoop hingegen kommt aus dem Englischen und bedeutet "Reifen". Vor allem viele Frauen sind von dem Trendreifen begeistert. Sie schwören auf ihn, denn er soll einen flachen Bauch, ein straffes Bindegewebe und obendrein noch eine schmale Taille zaubern. Alles Eigenschaften also, die Frau sich ihr Leben lang wünscht. Doch stimmt das überhaupt? 

Die Rumpfmuskulatur lässt sich gut trainieren

Schauen wir auf die Antwort des Sportmediziners und Internisten Dr. Milan Dinic. Er erklärt, dass der Hula-Hoop-Reifen bei richtiger Anwendung in der Tat die Rumpfmuskulatur trainieren kann. Damit sind auch die gerade Bauchmuskulatur und die schräge Bauchmuskulatur mit eingeschlossen, ebenso der untere Rückenbereich. Zusätzlich werden die Koordination, die Ausdauer und die Gesäßmuskeln trainiert, ebenso die Beweglichkeit im gesamten Rumpf. Das Reifentraining kann zudem bei Rückenschmerzen und Verspannungen helfen und kann für eine aufrechte Körperhaltung sorgen. Ein wahres Fitness-Tool also.

Wo kann der Hula-Hoop-Reifen gekauft werden?

In gut ausgestatteten Sportgeschäften wird man in der fündig: Dort gibt es in der Regel verschiedene Arten von Reifen zu kaufen. Der Vorteil liegt hier ganz klar auf die fachliche Beratung, die insbesondere bei Anfängern nicht zu unterschätzen ist. Bequemer ist es natürlich online. Beispielsweise bieten verschiedenen Online-Plattformen wie Amazon Hula-Hoop-Reifen in vielen Farben, Größen und Varianten an. Der Vorteil liegt hier darin, dass der Reifen bis zur Haustür geliefert wird.

Wie hullert man richtig?

Wer bereits in Kindertagen gehullert hat, der weiß, dass der Stand wichtig ist. Um möglichst fest zu stehen, eignen sich Sportschuhe. Ein eng anliegendes Oberteil lässt den Reifen gut kreisen. Die Beine sollten schulterbreit hingestellt werden, alternativ geht auch einen Fuß nach vorn zu stellen. Nun kann es losgehen.

Üblicherweise wird von Kreisen beim Hullern gesprochen. Aber: Die Bewegungen des Körpers gehen nicht im Kreis, sondern nach vorn und nach hinten bzw. ganz leicht nach links und nach rechts. Um den Reifen schwingen zu lassen, ist es also wichtig, den Bauch anzuspannen - und das über die gesamte Zeit des Hullerns - und den Beckenboden einzuziehen. Dabei die Taille und das Becken je nach Bewegung des Reifens nach vorn und nach hinten, leicht nach links und nach rechts bewegen. Hullern ist kein Hexenwerk. Nach einigen Versuchen geht es wie von selbst. Probieren Sie es aus!

Video: So hullern Sie richtig für Bauch, Beine und Po!

Quelle: youtube.com


Ab wann ist hullern für die Fitness effektiv?

Um die Rumpfmuskeln zu trainieren, sollten etwa 30 Minuten Training mit dem Hula-Hoop-Reifen anberaumt werden. Dabei kommt es nicht auf das Alter oder die Körpermasse an. Hullern kann jeder, Jung und Alt, dünn und übergewichtig.

Wer bereits fortgeschritten ist, der kann auch variieren. Hier eignen sich besonders Übungen mit Richtungs- und Geschwindigkeitswechsel. Besonders Übungen, bei denen mal schneller mal langsamer gehullert wird, sind beliebt, aber auch entgegen der normalen Richtung. Dabei einfach den Reifen mal in die andere Richtung kreisen lassen. So werden weitere Muskeln trainiert und die Koordination gestärkt. Wer dies schon alles drauf hat, der kann sich zusätzlich auch Hanteln bedienen. So werden gleichzeitig die Armmuskeln mit trainiert. Die Koordination ist hier durch die verschiedenen Bewegungsmuster besonders gefragt. Das Gleiche gilt bei eingebauten Kniebeugen. Wie Sie sehen, sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Wie viele Kalorien können beim Hullern verbrannt werden?

In erster Linie kommt es auf die Geschwindigkeit und das Gewicht des Reifens an. Generell gilt: Je schwerer der Reifen und je schneller das Hula-Training, desto anstrengender wird das Hullern. Grob gesagt können zwischen 300 und 500 Kcal pro Stunde beim Hula-Hoop-Training verbrannt werden. Das sind auf andere Sportarten übertragen in etwa 3000 Schritte oder 30 Minuten Zumba-Training oder 30 Minuten Step-Aerobic.

Andersherum kann man nach dem Training ohne Reue einen Schokoladenriegel vertilgen, 9 Butterkekse, ein kleines Obstkuchenstück oder etwa 2 kg Salatgurken.

Welcher Reifen ist der beste?

Hier kommt es in erster Linie darauf an, was mit dem Reifen erzielt werden soll. Soll die Fitness trainiert werden? Dann kann ein Hula-Hoop-Reifen mit Eigengewichten genommen werden. Als Faustformel eignen sich Reifen von 1,2 kg bis 80 kg Körpergewicht. Wer über 80 kg liegt, der sollte zu 1,5 kg-Reifen und über 100 kg zu 2 kg-Reifen greifen. Wer den Trendreifen nicht zu Fitness- und Abnehmzwecken nehmen möchte, sondern lediglich nur zum Spaß, der kann auch zu normalen Reifen ohne Noppen, Rillen oder Gewichten greifen.

Sind Reifen mit Noppen oder ohne Noppen sinnvoll?

Unser Tipp: Anfänger sollten zuerst zu Reifen ohne Noppen greifen. So können sich der Körper und die Haut an den Hula-Reifen gewöhnen, denn es ist nicht selten, dass gerade bei Anfängern blaue Flecken nach den ersten Trainingseinheiten entstehen. Wer dann fortgeschritten ist, kann auf Reifen mit Noppen zurückgreifen. Diese sorgen noch für einen zusätzlichen Massageeffekt für das Bindegewebe.

Wie groß sollte der Hula-Hoop-Reifen sein?

Je größer man ist, desto größer sollte auch der Reifen sein. Wichtig ist, dass dieser zwischen Bauchnabel und Schambein passen muss. In der Regel sind 100 cm Durchmesser ideal.

Wer sollte auf das Hullern verzichten?

Schwangere sollten nicht hullern, ebenso nicht Personen, die Blutverdünner nehmen. Da es nicht selten bei Anfängern zu blauen Flecken kommt, sprich zu Hauteinblutungen, sind Menschen mit Blutverdünnern hier besonders gefährdet. Patienten, die Hernien im Bauchbereich haben, beispielsweise eine Bauchwandhernie, sollten ebenso die Finger vom Hula-Hoop-Reifen lassen. Frisch operierte Menschen, die Narben im Rumpfbereich haben, gehören ebenso zu der Kategorie. Aufpassen sollten auch Menschen mit Bandscheibenvorfällen. 

 

TVöD: Tarifvertrag 2022, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst