Gerade zu Zeiten des Coronavirus fragt man sich, ob die Corona-Pandemie zu den weltweit schlimmsten Pandemien gehört. Sicherlich hat sie das Potenzial, in die Top 10 der verheerendsten Seuchen, Pandemien und Epidemien der Menschheitsgeschichte aufzusteigen, wenn sie weiterhin ungebremst stark wüten kann. Bisher fielen ihr rund 800.000 Menschen zum Opfer. Vergleichsweise wenig, wenn man den tragischen Pestausbruch von 1346 heranzieht. Diesem erlagen 100 bis 125 Millionen Menschen. Damit steht er zweifelsohne auf dem ersten Rang der Top 10. Welche weiteren Krankheitsausbrüche die nächsten Topplatzierungen der Liste einnehmen, erfahren Sie nachfolgend.

1. Pest

Eckdaten

Wann: 1346 - 1353

Wo: in ganz Europa, im Balkangebiet, Iberische Halbinsel

Tote: 100 bis 125 Millionen

Die zweite Pest-Pandemie folgte nach dem Pestausbruch in ganz Europa und Balkangebiet von 3.500 v. Chr. (Yersinia pestis) und dem Pestausbruch in Europa und Vorderasien von 541 bis 770 n. Chr. (Justinianische Pest, trat alle 15 bis 25 Jahre in 15 bis 17 Wellen auf). Ingesamt gab es weltweit etwa 30 weitere kleinere Pestausbrüche bis zu Beginn des 19. Jahrhundert. Im Hochmittelalter von 1346 bis 1353 forderte die Pest rund 30 Prozent der einsten europäischen Bevölkerung. Insgesamt fielen ihr rund 100 bis 125 Millionen Menschen zum Opfer.

2. AIDS (HIV)

Eckdaten

Wann: seit 1980

Wo: weltweit

Tote: 36 Millionen

Die seit 1980 aufgetretene AIDS-Pandemie hat bisher weltweit rund 36 Millionen Menschenleben gefordert. In Deutschland starben bis 2012 rund 27.000 Personen an der Erkrankung.

3. Spanische Grippe

Eckdaten

Wann: 1918 - 1920

Wo: weltweit

Tote: 20 - 50 Millionen

Die Spanische Grippe trat im Zeitraum von 1918 bis 1920 auf und wurde vom Influenzavirus (Subtyp A/H1N1) ausgelöst. Es wird von 20 bis 50 Millionen Toten ausgegangen, wobei besonders 20 bis 40 Jahre alte Personen an ihr starben. Eine Besonderheit, denn gewöhnlich erliegen der Influenza ältere Menschen und Kleinkinder. Wo sie ihren Urspung hatte, ist bisher noch umstritten. Experten nennen als Ursprungsort China, USA oder Nordfrankreich. Mehr zum Thema: » Spanische Grippe

4. Beulenpest

Eckdaten

Wann: 1894 - 1912

Wo: weltweit

Tote: 12 Millionen

1894 trat in China die Beulenpest auf, die ihren zerstörerischen Lauf nahm. Sie breitete sich über Asien, Indien, USA, UK und Südamerika aus. 1912 erreichte sie die Karibik. Der Schwerpunkt der Beulenpest ist im Zeitraum zwischen 1898 und 1900 anzusiedeln. Insgesamt fielen ihr rund 12 Millionen Menschen zum Opfer. Damit begründet diese Pestpandemie den vierten Platz der Top 10 auf der Liste der schlimmsten Seuchen und Pandemien der Menschheitsgeschichte. Mehr zum Thema: » Beulenpest

5. Antoninische Pest

Eckdaten

Wann: 165 - 185 n. Chr. 

Wo: Römisches Reich

Tote: 7 - 10 Millionen

Etwa 165 - 185 n. Chr. kam es zur tragischen Epidemie im Römisches Reich, was rund 7 bis 10 Millionen Menschen das Leben kostete. Bisher konnte nicht genau geklärt werden, ob es sich dabei tatsächlich um eine Pest handelte oder eher um den Ausbruch der Pocken. Wissenschaftler vermuten die Pocken, jedoch wird der Ausbruch als Antoninische Pest beschrieben. 

6. Pocken

Eckdaten

Wann: 1519 - 1520

Wo: Mexiko und andere Teile Amerikas

Tote: 5 - 8 Millionen

Zwischen 1519 und 1520 kam es in Mexiko zu einer Pockenepidemie, die sich auch in andere Teile Amerikas ausbreitete. Insgesamt fielen der Erkrankung 5 bis 8 Millionen Personen zum Opfer. Die Pocken traten erstmals in Amerika auf und werden heute für die enorme Dezimierung der Indianer (indigenen Völker) verantwortlich gemacht.

7. Cholera

Eckdaten

Wann: 1961 - 1990

Wo: weltweit

Tote: mehrere Millionen

Der Choleraausbruch im Zeitraum von 1961 bis 1990 zählt zur siebten und bisher letzten großen Cholera-Pandemie der Menscheitsgeschichte. Die Pandemie mit dem Subtyp El Tor begann damals in Indonesien und breitete sich weltweit aus. Es handelt sich dabei um die längste andauernde Cholerapandemie. Die genaue Anzahl der Todesopfer ist nicht bekannt, jedoch ist von mehreren Millionen Todesopfern auszugehen.

8. Hämorrhagisches Fieber

Eckdaten

Wann: 1576 - 1578

Wo: Mexiko

Tote: mehr als 2 Millionen

Um 1576 bis 1578 kam es in Mexiko zum Ausbruch des Hämorrhagischen Fiebers, der namentlich auch als Cocoliztli bekannt ist. Dabei handelte es sich um den zweiten Ausbruch nach dem ersten von 1519 bis 1520. Die Erkrankten bluteten stark aus dem Mund und der Nase. Insgesamt fielen dem Fieber mehr als zwei Millionen Menschen zum Opfer.

9. Asiatische Grippe

Eckdaten

Wann: 1957 - 1958

Wo: weltweit

Tote: 1 bis 2 Millionen

Die Asiatische Grippe wurde vom Influenza-Virus A/H2N2 geprägt und forderte weltweit rund 1 bis 2 Millionen Menschenleben. Sie trat im Zeitraum von 1957 bis 1958 auf und hatte ihren Ursprung wahrscheinlich in China. In Deutschland starben an der Grippe etwa 30.000 Personen.

10. Pest

Eckdaten

Wann: 1708 - 1714

Wo: Nord- und Osteuropa

Tote: 1 Million

Zwischen 1708 - 1714 kam es in Nord- und Osteuropa zu einem weiteren Pestausbruch, der rund eine Million Tote forderte. Die Pestepidemie trat während des Großen Nordischen Krieges auf. Damit sichert sich den letzten Platz der Top 10.

 

TVöD: Tarifvertrag 2020, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener