3 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.00 (1 Vote)

Die Gewerkschaft „Fachgewerkschaft der Straßen- und Verkehrsbeschäftigte VDStra“ fordert angesichts der Extremkälte in Deutschland einen Lohnzuschlag in Form von Frostzuschlägen bis zu 100 Euro monatlich für Bauarbeiter und Straßenarbeiter.

Die Frostzuschläge sollen sich an den Minusgraden als „temperaturabhängige Tagespauschalen“ orientieren. So soll ein Zuschlag ab 10 Grad Minus gezahlt werden. Im Baugewerbe existiert bereits ein solcher Zuschlag. Das „Mehraufwands-Wintergeld“ wird gewöhnlich zwischen Mitte Dezember und Ende Februar den Beschäftigten ausgezahlt.

Dabei wird den Mitarbeitern einen Euro Netto pro Stunde gewährt. Die eisigen Temperaturen werden in den kommenden Tagen und eventuell auch Wochen in Deutschland weiterhin anhalten. In der vergangenen Nacht vom 03. zum 04. Februar 2012 wurden in Oberstdorf im Allgäu Minus 27,3 Grad gemessen.

Quelle: focus.de

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener