3.4375 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.44 (16 Votes)

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) konnte in der zweiten Tarifrunde mit den Arbeitgebern der Deutschen Post AG ein Teilergebnis ihrer Forderungen erzielen.

So sollen die etwa 130.000 tariflich Beschäftigten der Deutschen Post AG ab Januar 2012 eine Einmalzahlung von 400 Euro und die Beamten ab Februar 2012 eine einmalige Zahlung von 230 Euro erhalten. Die rund 50.000 Beamten können sich zudem nach dem 31. Dezember 2011 hinaus über die gewährte Postzulage als spezifische Sonderzahlung freuen, denn diese soll in ihrer Laufzeit verlängert werden.

Das Forderungspaket der Gewerkschaft besteht unter anderem aus einer Erhöhung des Einkommens für Beschäftigte von sieben Prozent bei einer 12-monatigen Laufzeit sowie einer Anhebung der Vergütung um monatlich 75 Euro für Studenten und Auszubildende.

Die Gewerkschaft wird am 10. Januar 2012 im Rahmen einer dritten Tarifrunde versuchen, weitere Punkte aus ihrem Forderungspaket durchzusetzen. Sollte es eine Einigung mit den Arbeitgebern der Deutschen Post AG geben, so wird das bisherige vorbehaltliche Ergebnis der zweiten Tarifrunde durchgesetzt werden.


Quelle: ver.di.de

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener