1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.44 (8 Votes)

Im Deutschen Bundestag sind unterschiedliche Berufsgruppen vertreten. Einen hohen Anteil mit derzeit 115 Beamten und 74 Tarifbeschäftigten nimmt der öffentliche Dienst ein. Nicht jeder Abgeordnete hat automatisch auch ein Politikstudium absolviert, vielmehr besteht der Deutsche Bundestag aus vielen Berufsgruppen. So findet man Lehrer, Polizeibeamte, Ärzte, aber auch Verwaltungsbeamte und Selbstständige im Bundestag.

Tabelle: Anzahl der Mitglieder im 18. Deutscher Bundestag, nach Berufsgruppen sortiert (stand Juni 2016)

Die nachfolgende Tabelle gibt an, wie sich der 18. Deutsche Bundestag hinsichtlich der Berufsgruppen der Abgeordneten zusammensetzt. Die Tabelle zeigt den Stand Juni 2016. Insgesamt sind 630 Abgeordnete im 18. Deutschen Bundestag tätig gewesen, davon waren 115 Beamte und 74 Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst.

Tabelle: 	Beamte und Beschäftigte im Deutschen Bundestag

Tabelle: 	Beamte und Beschäftigte im Deutschen Bundestag

Quelle: Deutscher Bundestag

Ausbildung im Deutschen Bundestag, Bundestagsverwaltung

Der Deutsche Bundestag bildet auch aus. Um eine Ausbildung in der Bundestagsverwaltung anfangen zu können, sind bestimmte Punkte Voraussetzung.

Diese wären wie folgt:

  • ein Schulabschluss ist obligatorisch bei Ausbildungsbeginn
  • keine unentschuldigten Fehlzeiten oder Verspätungen, die auf dem Zeugnis eingetragen sind
  • alle Noten müssen zwischen "sehr gut" und "ausreichend" liegen
  • hohe Selbstständigkeit beim Ausführen der Tätigkeiten und beim Lernen
  • schnelle Auffassungsgabe
  • gutes Deutsch in allen Bereichen (Rechtschreibung, Formulieren und Textverständnis)
  • mathematische Kenntnisse, vor allem Grundrechenarten, Dreisatz, Prozentrechnen, Rechnen mit Einheiten
  • Logisches Denken

Das Berufsbild kennzeichnet sich wie folgt:

  • hoheitliches Dienst- und Treueverhältnis zum Deutschen Bundestag
  • Sachverhaltsermittlung
  • Rechtsanwendung
  • Personalverwaltung
  • Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen

Die Ausbildung dauert in der Regel 2 Jahre und endet mit dem Abschluss zum Beamtenanwärter im mittleren nichttechnischen Dienst.

Folgende Tätigkeiten werden von Beamten im mittleren nichttechnischen Dienst im Deutschen Bundestag ausgeführt:

  • Arbeit in der Zentralverwaltung; dies bedeutet das Verrichten von Tätigkeiten im Haushalt, im Personalwesen, in der Organisation und im Inneren Dienst
  • Beschaffungswesen
  • Recherchearbeiten
  • Dienstleister für das Parlament
  • keine politische Tätigkeit

Einzureichende Unterlagen sind:

  • individuelles Anschreiben mit Angabe des Grundes / der Motivation für die Bewerbung und warum gerade dieser Beruf ergriffen werden soll
  • Lebenslauf
  • die letzten drei Schulzeugnisse einer allgemeinbildenden Schule

Die Bewerbung kann als PDF-Datei an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden oder per Post.

Die Kontaktadresse für weitere Informationen ist:

Deutscher Bundestag
Verwaltung
Referat ZV3

Ausbildung, Fortbildung
Sozialaufgaben

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 (0)30 227- 32057
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019 | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener