3.0363636363636 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.04 (55 Votes)

Am 10. März 2011 ist die dritte Tarifverhandlung im öffentlichen Dienst der Länder mit einem positiven Ergebnis für die Vertragsparteien beendet worden.

Beschäftigte im öffentlichen Dienst erhalten demnach zum 01. April 2011 eine Einmalzahlung von 360 Euro sowie eine lineare Entgelterhöhung von 1,5 Prozent. Ab dem 01. Januar 2012 erhalten Beschäftigte zudem einen Sockelbetrag von monatlich 17 Euro und eine zweite Erhöhung von 1,9 Prozent. Für Beschäftigte im Küstenschutz sowie für Straßenwärter wurde eine Zulage von 25 Euro vereinbart. Insgesamt gelten die neuen Tarifbestimmungen 24 Monate bis Ende Dezember 2012.

Das Tarifergebnis soll, laut dbb, zeit- und inhaltsgleich auf Beamte und Beamtinnen übertragen werden.

Video: Tarifrunde 2011: Pressestatements Ergebnis

 

Siehe auch:

Tarifergebnis trotz Arbeitgeber-Blockade bei der Lehrkräfte-Eingruppierung

Tarifverhandlung 2011: Erneut keine Einigung im öffentlichen Dienst

Tarifrunde für öffentlichen Dienst der Länder 2011

 

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener