Der Branchen-Tarifvertrag für die rund 135.000 Beschäftigten der Deutschen Bahn kann, aufgrund der Einigung des Konzernes mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), planmäßig zum 01. Februar 2011 in Kraft treten.

Somit erhalten alle Beschäftigten ab März eine Erhöhung ihrer Entgelte sowie bestimmte Zusatzleistungen, vor allem im Bereich der betrieblichen Altersversorge. Dort sollen seitens der Bahn rund 50 Millionen Euro zusätzlich bereit gestellt werden.
Die Erhöhung von rund fünf Prozent setzt sich unter anderem aus einer zweistufigen Lohnerhöhung von 1,8 Prozent zum 01. März 2011, einer weiteren Lohnerhöhung um 2,0 Prozent zum 01. Januar 2012 sowie einer Einmalzahlung von 500 Euro zusammen. Höhere Zulagen für Schichtarbeit sollen künftig ebenso gezahlt werden.

Betriebsbedingte Kündigungen werden weiterhin von der Bahn nicht durchgeführt werden. Jedoch wird der Beschäftigungssicherungs-Tarifvertrag Ende 2011 auslaufen. Die Tarifpartner wollen im Laufe des Jahres einen Folgevertrag aushandeln.

 

Siehe auch:

Tarifabschluss bei der Deutschen Bahn

 

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener