4.75 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.75 (2 Votes)

Seit dem 01. Januar 2015 ist nur noch die elektronische Gesundheitskarte (eGK) gültig, auf der ein Passfoto des Versicherten angebracht ist. Alle früheren Gesundheitskarten sind beim Jahreswechsel ungültig geworden, und zwar unabhängig davon, welches Ablaufdatum aufgedruckt ist. Ausnahmen sind Gesundheitskarten für Kinder. Die können weiterhin ohne Bild genutzt werden.

Versicherte, die keine elektronische Gesundheitskarte beim Arztbesuch vorweisen können, müssen innerhalb von 10 Tagen eine Bescheinigung ihrer Krankenkasse vorweisen können, in der bestätigt wird, dass der Versicherte auch tatsächlich über einen Versicherungsschutz bei der jeweiligen Krankenkasse verfügt. Nach Ablauf der Frist von 10 Tagen kann ansonsten der Arzt eine Privatrechnung stellen. 

Sollte dann doch mal eine Privatrechnung ins Haus flattern, so kann diese hinfällig werden, wenn der Versicherte bis zum Ende des Quartals eine Versicherungsbescheinigung nachweisen kann.

Quelle: kvs-sachsen.de

 

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener