5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Mehr Geld für Beamte, darauf einigten sich die Gewerkschaften und das Finanzministerium von Mecklenburg-Vorpommern. Somit erhalten die ca. 16.000 Beamten des Landes Mecklenburg-Vorpommern ab September 2016 zwei Prozent mehr Geld. Auf jeden Fall sind das 65 €, für Anwärter 30 €. Und nicht nur das: Bereits jetzt gibt es gute Aussichten für 2017. Die Bezüge steigen wiederum um 1,75 Prozent.

Rückwirkende Erhöhung zum 1. März 2015

Nicht nur die Aussichten in die Zukunft für eine Erhöhung der Beamtenbezüge sind vielversprechend. Schon in diesem Jahr konnten sich die Gewerkschaften und die Tarifgemeinschaft der Länder auf eine Steigerung der Beamtenbesoldung einigen. So erhalten Tarifbeschäftigte des öffentlichen Dienstes rückwirkend zum 1. März 2,1 Prozent mehr Geld und zum 1. März 2016 2,3 Prozent, jedoch mindestens 75 €. Jetzt wird ein Vorschlag für eine Änderung des Landesbesoldungsgesetzes vom Finanzministerium in Schwerin ausgearbeitet. Wann der Entwurf dem Landtag vorgelegt wird, ist aber noch nicht bekannt.

 

TVöD: Tarifvertrag 2018/ 2019, Entgelttabellen, Rechner | Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener