Wo finde ich meine Steuernummer? Ein Ratgeber

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.69 (154 Votes)
AddThis Social Bookmark Button

Als erstes muss geklärt werden, um welche Steuernummer es sich bei der Frage „Wo finde ich meine Steuernummer?“ handelt. In Deutschland existieren zurzeit fünf Arten von Nummern, die zur Steuerprüfung herangezogen werden können:

Die verschiedenen Steuernummern

  • Steuernummer
  • Identifikationsnummer
  • Wirtschafts-Identifikationsnummer
  • Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • eTin des ELSTER-Verfahrens (bis Oktober 2010)

Die Steuer- und die Identifikationsnummer sind personenbezogen, wobei die Identifikationsnummer ein Leben lang den Verbraucher begleitet und sich auch nach einem Umzug nicht verändert. Die Steuernummer hingegen, die bereits vor Einführung der Steuer-Identitätsnummer im Jahre 2008 jedem steuerpflichtigen Bürger zugewiesen wurde, kann sich verändern. Die Wirtschafts- und Umsatzsteuer-Identifikationsnummern sind Steuernummern, die gewerblich bzw. geschäftlich gebraucht werden. Die eTin (electronic Taxpayer Identification Number) des ELSTER-Verfahrens wurde am 31.10.2010 eingestellt. Diese wurde im Rahmen der lohnsteuerlichen Übertragung mittels ELSTER-Verfahren für jeden Arbeitnehmer in Deutschland vergeben.

Die Steuernummer

Die Steuernummer setzt sich aus verschiedenen Codes zusammen, die aufgrund der Einführung des ELSTER-Verfahrens bundesweit vereinheitlicht wurde. Vorher war sie länderbezogen und wies bestimmte ländertypische Codes mit einer Gesamtlänge von 10 bis 11 Ziffern auf. Die neue bundeseinheitliche Steuernummer weist 13 Ziffern auf, wobei die ersten 4 Ziffern der Steuernummer die Bundesfinanzamtsnummer darstellen.

Wo findet man die Steuernummer?

Die Steuernummer steht links oben auf dem Einkommensteuerbescheid. Sollte noch kein Einkommenssteuerbescheid vorliegen, kann ein Anruf beim zuständigen Finanzamt getätigt werden. Dieses sollte dann Auskunft erteilen können. Sollte noch nie eine Steuerklärung eingereicht worden sein und somit keine Steuernummer vorhanden sein, so sollte die Einkommenssteuererklärung ohne Angabe der Steuernummer eingereicht werden. Das zuständige Finanzamt wird dann eine Steuernummer ermitteln.

Beispiel: Steuerbescheid mit Steuernummer

 

 

Der Aufbau

Der Aufbau der Steuernummer ist in verschiedenen Codes gegliedert. Die ersten vier Ziffern mit der Kennzeichnung Ziffer(n)+FF stellen die Bundesfinanzamtsnummer dar. Danach folgt eine Bezirksnummer (BBB) des jeweiligen Bundeslandes, die in der Regel 3-stellig ist. Nordrhein-Westfalen bildet eine Ausnahme. Dort ist diese Nummer 4-stellig. UUUU stellt die persönliche Unterscheidungsnummer dar, die bis auf NRW 4-stellig ist. In Nordrhein-Westfalen ist diese 3-stellig. Die Unterscheidungsnummer wurde von uns in den Beispielen mit 0000 angegeben. P stellt eine Prüfziffer dar.

Tabelle: Aufbau der Steuernummer

Bundesland Aufbau Steuernummer Beispiel
Baden-Württemberg 28FF0BBBUUUUP 2893081500002
Bayern 9FFF0BBBUUUUP 9181081500005
Berlin 11FF0BBBUUUUP 1121081500000
Brandenburg 3FFF0BBBUUUUP 3048081500005
Bremen 24FF0BBBUUUUP 2475081500002
Hamburg 22FF0BBBUUUUP 2202081500006
Hessen 26FF0BBBUUUUP 2613081500003
Mecklenburg-Vorpommern 4FFF0BBBUUUUP 4079081500001
Niedersachsen 23FF0BBBUUUUP 2324081500001
Nordrhein-Westfalen 5FFF0BBBBUUUP 5133081500009
Rheinland-Pfalz 27FF0BBBUUUUP 2722081500004
Saarland 1FFF0BBBUUUUP 1010081500002
Sachsen 3FFF0BBBUUUUP 3201012300000
Sachsen-Anhalt 3FFF0BBBUUUUP 3101081500004
Schleswig-Holstein 21FF0BBBUUUUP 2129081500008
Thüringen 4FFF0BBBUUUUP 4151081500006

Alle Angaben ohne Gewähr 

Die Steuer-Identifikationsnummer

Die Steuer-Identifikationsnummer wurde am 01. Juli 2007 in Deutschland eingeführt und besitzt eine lebenslange Gültigkeit. Mit der Einführung wurde die bisherige Steuernummer und die eTin ersetzt. Die Steuernummer und die Identifikationsnummer existieren jedoch noch beide nebenher. Die eTin wurde in Oktober 2010 abgeschafft. Wie lange die Steuernummer noch neben der Identifikationsnummer existieren wird, ist noch ungewiss. Zur Sicherheit sollten Verbraucher beide Nummern bei einem Schriftverkehr mit dem zuständigen Finanzamt angeben.

Wo findet man die Steuer-Identifikationsnummer?

Die Identifikationsnummer wurde im Jahre 2008 vom Bundeszentralamt für Steuern in einem Schreiben mit dem Betreff „Zuteilung der Identifikationsnummer nach § 139b der Abgabenordnung (AO)“ an jeden steuerlich erfassten Bürger in Deutschland versendet. Die Identifikationsnummer ist in diesem Schreiben oben links fett gedruckt.

Ebenso lässt sich die Identifikationsnummer auf der Lohnsteuerkarte und dem Steuerbescheid finden. Wo finde ich meine Steuernummer? Auf dem letzten Steuerbescheid ist sie zumeist zusammen mit der Steuernummer links oben angegeben.

Falls noch keine Identifikationsnummer vorliegt, sollte das Bundeszentralamt für Steuern informiert werden. Dies kann schriftlich in Form eines Briefes an das Bundeszentralamt für Steuern, 53221 Bonn oder mittels einer E-Mails an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

Um eine Identifikationsnummer zu beantragen, benötigt das Bundeszentralamt für Steuern in der Regel folgende Daten:

  • Name und Vorname
  • Geburtsdatum und Geburtsort
  • Aktuelle Adresse

Diese können ebenso mittels Briefform oder E-Mail übermittelt werden.

Sollten Sie Ihre IdNr in den genannten Unterlagen nicht finden, haben Sie die Möglichkeit, diese über das Eingabeformular des Bundeszentralamts für Steuern erneut anzufordern.

Quelle: de.wikipedia.org


Siehe auch:

Anforderung der Steueridentifikationsnummer

Einkommensteuer 2013/2014 mit allen Anlagen

Besucher

Wir haben aktuell 368 Gäste online

TVöD: Tarifvertrag 2012/2013/2014 - Öffentlicher Dienst | Forum - Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener