1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 2.93 (75 Votes)

Im öffentlichen Dienst kam es für die rund 800.000 Beschäftigten der Länder zu einem Tarifergebnis. In zwei Schritten sollen sie 4,61 Prozent, mindestens jedoch 75,- Euro pro Monat mehr Geld erhalten.

Hier das Video

Rückwirkend mehr Geld in zwei Stufen

Die erste Anhebung soll rückwirkend zum 01. März 2015 um 2,3 Prozent durchgeführt werden. Zum 01. März 2016 soll dann die zweite Erhöhung um weitere 2,3 Prozent folgen, wie die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di in Potsdam mitteilte. Insgesamt beträgt die Laufzeit des neuen Tarifergebnisses 24 Monate.

Zusatzbeiträge in drei Stufen

Der Streitpunkt „betriebliche Altersvorsorge“ wurde ebenso gelöst. Hierbei soll es keine Einschnitte ins Leistungsrecht geben. Es wurden allerdings hinsichtlich dessen Zusatzbeiträge in drei Stufen vereinbart.

Keine Einigung für Lehrer erzielt

Für die rund 200.000 angestellten Lehrer gab es jedoch keine Einigung. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat das Angebot der Arbeitgeber zurückgewiesen mit der folgenden Begründung: "Die Arbeitgeber wollen die Bezahlung der bundesweit 200 000 angestellten Lehrkräfte weiterhin diktieren. Mit 30 Euro Zulage im Monat für einzelne Lehrergruppen wollten sie uns zudem das Streikrecht abkaufen", wie der GEW-Verhandlungsführer Andreas Gehrke mitteilte.

Quelle: derwesten.de

 

 

Pressekonferenz zum Tarifabschluss im öffentlichen Dienst

Video: Tarifeinigung im öffentlichen Dienst 2015

Quelle: youtube.com

Tarifeinigung im ÖD: deutliche Steigerung der Reallöhne

Quelle: youtube.com

TVöD: Tarifvertrag 2015/2016 | Forum - Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener