1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.38 (36 Votes)

Eine neue Entgeltordnung (TVöD-P) für Beschäftigte im kommunalen Bereich soll zum 01. Januar 2017 in Kraft treten. Diese betrifft neben Beschäftigten in der Verwaltung auch zum ersten Mal Notfallsanitäter und Beschäftigte im kommunalen Rettungsdienst.

Folgende Eingruppierungen werden dabei vorgenommen:

  • Entgeltgruppe 4: Rettungssanitäter mit entsprechenden Tätigkeiten + Entgeltgruppenzulage in Höhe von 2,3 Prozent des jeweiligen Tabellenentgelts
  • Entgeltgruppe 6: Rettungsassistenten mit entsprechenden Tätigkeiten.
  • Eigene Tabellenwerte entsprechend der Entgeltgruppe P 8: Notfallsanitäter mit entsprechenden Tätigkeiten.
  • Entgeltgruppe 9a: Ständige Vertreter von Leitern von Rettungswachen mit entsprechenden Tätigkeiten.
  • Entgeltgruppe 9b: 1. Leiter von Rettungswachen mit entsprechenden Tätigkeiten. 2.Ständige Vertreter von Leitern von Rettungswachen, denen mindestens 20 Beschäftigte durch ausdrückliche Anordnung ständig unterstellt sind.
  • Entgeltgruppe 9c: 1. Leiter von Rettungswachen, denen mindestens 20 Beschäftigte durch ausdrückliche Anordnung ständig unterstellt sind. 2. Ständige Vertreter von Leitern von Rettungswachen, denen mindestens 40 Beschäftigte durch ausdrückliche Anordnung ständig unterstellt sind.
  • Entgeltgruppe 10: Leiter von Rettungswachen, denen mindestens 40 Beschäftigte durch ausdrückliche Anordnung ständig unterstellt sind.

TVöD Rechner

Entgelttabelle TVöD-P downloaden

Überleitung von der Kr-Anwendungstabelle in die TVöD-P- Tabelle

Die Überleitung erfolgt wie nachfolgend:

Grafik: Überleitung von der Kr-Anwendungstabelle in die P-Tabelle

Beschäftigte der Stufe 1 der Entgeltgruppen KR 7a und KR 8a werden in die Stufe 2 unter Mitnahme der bisher in der Stufe 1 zurückgelegten Stufenlaufzeit übergeleitet. Sollten Beschäftigte der Stufe 2 der Entgeltgruppen KR 7a oder KR 8a angehören, so erfolgt eine Anrechnung der Stufenlaufzeit der Stufe 1 auf die Stufenlaufzeit der Stufe 2. Beschäftigte, die durch eine Stufenlaufzeitverkürzung am 1. Januar 2017 die Stufenlaufzeit zur nächsthöheren Stufe erfüllt haben, beginnen mit einer neuen Stufenlaufzeit in der nächsthöheren Stufe.

Sollten Beschäftigte in den Entgeltgruppen KR 9a bis KR 11a bis zum 31. Dezember 2016 in der Stufe 5 ihrer zugeordneten Entgeltgruppe eine Mindeststufenlaufzeit von 5 Jahren zurückgelegt haben, so werden diese in die Stufe 6 eingruppiert.

Entgelttabelle TVöD-P downloaden

Entgelttabelle für kommunale Beschäftigte

gültig im 1. Januar 2017 (monatlich in Euro)

Tabelle: Entgelttabelle für kommunale Beschäftigte

* Stufenlaufzeit Stufe 2: 3 Jahre.

** Wegfall der Stationsleitungszulagen 46,02 Euro und 30,00 Euro.

gültig ab 1. Februar 2017 (monatlich in Euro)

Tabelle: Entgelttabelle für kommunale Beschäftigte

* Stufenlaufzeit Stufe 2: 3 Jahre.

** Wegfall der Stationsleitungszulagen 46,02 Euro und 30,00 Euro.

Stundenentgelt für Beschäftigte, die Entgelt nach der P-Tabelle erhalten

Tabelle: Stundenentgelt

P-Tabelle

Tabelle: Stundenentgelt P-Tabelle

TVöD: Tarifvertrag 2016/2017 | Forum - Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener