1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.37 (15 Votes)

Der Tarifvertrag des TV-N ist für alle Arbeitnehmer im Bereich der Nahverkehrsbetriebe gültig. Keine Anwendung findet er bei Volontären, Praktikanten und Auszubildenden. Dies gilt auch für Beschäftigte, die gemäß den §§ 217 SGB III Eingliederungszuschüsse erhalten oder gemäß § 8 SGB IV geringfügig beschäftigt sind.

Eingruppierung und Stufenzugehörigkeit

Jede Entgeltgruppe ist in sechs Stufen gegliedert, die unter Berücksichtigung einer bestimmten Verweildauer erreichbar sind. Je nach Betriebszugehörigkeit ist folgende Verweildauer möglich:

Stufenzuteilung Verweildauer in der vorhergehenden Stufe
 Stufe 2  Nach drei Jahren in Stufe 1
 Stufe 3
 Nach drei Jahren in Stufe 2
Stufe 4  Nach drei Jahren in Stufe 3
 Stufe 5
Nach vier Jahren in Stufe 4
 Stufe 6
 Nach vier Jahren in Stufe 5

 

Erfahrungszeiten und Qualifikationen können bei der Eingruppierung berücksichtigt werden. Leistungen, die deutlich über dem Durchschnitt liegen, können die Verweildauer in den Stufen spürbar verringern. Eine Höherguppierung wäre dann frühzeitig möglich.

Sollte ein Beschäftigter eine höherwertige Tätigkeit übertragen bekommen und übt er diese für mindestens sechs Monate aus, so erhält er eine Zulage. Diese Zulage bestimmt sich aus der Differenz der aktuellen Vergütung und dem Entgelt, was er bekommen würde, wenn er gemäß der höherwertigen Tätigkeit höhergruppiert werden würde. Die Zulage wird für den Zeitraum gezahlt, in dem der Beschäftigte die höherwertige Tätigkeit ausübt.

TV-N Berlin

Gültig vom 01. Januar 2015 bis 31. Dezember 2015 - Tabelle Downloaden

TV-N Berlin

TV-N Bayern

Gültig ab 01. Juni 2015 - Tabelle Downloaden

TV-N Bayern

TV-N NRW

Gültig vom 01. März 2015 bis 29. Februar 2016 - Tabelle Downloaden

TV-N NRW

TVöD: Tarifvertrag 2016/2017 | Forum - Oeffentlicher Dienst | Autor: Frank Wegener